lieben… und M8

28.04.2019

p.jpg

per grazia do/ ?_- nein, einfach Gegurgle

p.jpg

p.jpg

LiebeN und M8

welche Register hat denn diese Orgel überhaupt… nun:

Ich begegne deiner WAHRgestalt,

.

ich gebe mich nicht mit unwahren Verwachsungen ab, welche nur das Denken dem Echten dauernd aufzwingt, du dir.

Das macht doch einzig Spaß?

Du wirst Raidho Enrico entdecken,

und er: du, wirst dir so namenlos schön sein,

wie die Wesen wahr mir.

Das ist vollendet absehbar, denn:

   andere Wesen sind dir das seit immer.** Und irgendwann… fließt, wie du andere liebst, in dich selbst als: einen weiteren davon, mögen. In diesem Augen-Blick… bist du schöpFair, denn du nimmst zu deinem Tun mit Willigkeit: dein Wesen, das bis dahin du alleine ließst. Aus Bescheidenheit, aus Unkenntnis, aus Nähebedürfnis mit anderen Naturen, aus aus aus aus…. nun handelst du nicht nur als du, nun b-IST du Du.

….?____  = schlicht und grad mehr Raum, in und mit welchem du wir

k

St.

Und es ist prachtvoll!

Ich wünsche dir zahllose, überraschende, prächtige Seligkeiten,

denn so naschst du dein Leben am liebsten <;

​​​​​​​​​​​​​​

  

**wie du ANDERE liebst, selbst, scheint also dem, was du wahr in Natur=geboren, bist, Ähnlichstes ImLÜGENgemischlebenabbild,

(Lügen sind nichts in sich Dramatisches, sie sind einfach fehlendes Interesse; aber das Weeitermachen daraus, rüttelt dann ganz schön heftig an den so genagelten Hütten…)

((((((((–wer immer du dir und anderen bist, entdecke dich!

und du wirst das Schöne finden, das andere an dir sehen und du nicht glaubst: dein tiefe Treue zum Leben, jeden Tag; und dann fällt von dir das Dichverbeißen ab, Eihwaz Edelgarde, und du bist Mensch, wie du Mensch bist, das ist göttlich durchweht in wahrer Freiheit und vollendetem Wohlwollen und Vernunft, welche steht und arbeitenmacht, dich und um dich, bestens.

Genau das willst du, aber Gottes Mitschöpfertum muß man schon irgendwie willkommnen auch dazu. Dazu mußt du IN DIR als Mensch suchen, Gott war schon vor dir da, ehe man dich noch gebar!_______viele finden Gott:in.sich zu frischer Darstellung neu: GERUFEN VOM WEM DAZU? Von Gott selbst. _______)))))))))wenn du anderen Menschen kenen Raum mehr läßt, machst du MIT GOTT garantiert alles falsch: du!))Bemühte sind, jetzt rein technisch: lediglich Zyniker der anderen Art. ___ 60 Jahre persönlicher Forschung liegen diesem bescheidenen Sätzchen zugrunde. __┤ Die einen schießen ihren „Geist“, die anderen machen ihre Emotionalität unausweichlich, zwei Ausreden-Modelle, ein Ziel. Ichichich bis ICH abwinke! Worauf man besser NICHT wartet, denn diese beiden Arten prinzipiell Übergriffiger/Abstandsloser (was auch ein Spiegelgrundkinderhirnepräparator mit Orden __dieser Republik?___ ist..hmm?) wuchern laufend nach….Die Lösung solchen Mißstandes liegt also NICHT im Diesenhinnehmen&aushalten))-⎰

Einfach weil zu wenige Welten EIN GEBILDE aus ihnen irgendwie gepfuscht, nicht wirklich zusammehalten können…. und trennen sich die Welten, wie das völlig natürlich fließt… zerplatzen die Pfuschbauten. Was ja gut ist!!! Was wir wohl erdulden, dabei aber herzlich begrüßen dürfen.. denn es macht auch uns, von diesen Pfuschwerken befreit, wieder zu wahreren Werten. Und das ist angenehm, da wahr atmend.

.

wie also dein Wahres Wesen in den aktuell als „Leben“ interpretierten Stadtdichtemotionalfilz, irgendwie sonnenstrahl-und nachhimmel-ins Zimmer___ irgendwie hereinscheint. Und auch in den Schweinestall und den Dachsbau und das Schwalbennest.

daß wir mit Erfolg darauf dressiert sind, mit uns selbst nicht fair zu sein, wird absehbar klar wohl werden…….. wenn wir gradstehen, und erstaunt sehen, wie, herunterfallend, kriecht, wer uns den Herren lendensporenritt.

_______________________

*+++wir wollen immer davon ausgehen, daß du klüger bist als ich, und ich klüger als du. Und die Rechnung geht sich aus!++-*

Ich möchte meine eigene Rechnung – mein eigenes Gespräch mit dir, nicht das durch fünfzehn andere verzerrte, und deren Aktionismus-Aktienanteilehaltung an d???!!/dir.

… wem aller du Mitmeinung zu schulden meinst, der du auszukommen trachtest, dahin zurückrennst, und der andere bekommt es auf die Schnauze, ohne dir nachzulaufen, weil du es mitbringst mit dir, da du, ehe du ein Herz betrittst, nicht die Schuhe von den Meinungen anDIRrer abputzt.

So kann man Spaß haben, aber nicht aneinander arbeitend und vertiefend werden (die kostbare deutsche Sprache verzichtet ob der Gängigkeit solcher Ichführerscheine ja nahezu völlig inzwischen auf das Vokabel „einander“. Man findet sich zu Ichmich=SICH-spielGruppen). Es bleibt aufgewirbelte Steine, herrlich im Tanze.. aber es setzt sich nicht zu Garten und Heim, Freundschaft und deren wachsende Wonnen. Es bleibt menschlich oberflüchflächlich,. mit überdies Hagelschäden. <<<<<.

die verwirklichte Bibel <<<<<<. _____  Glaube funktioniert als Wahnsinn SEHR WOHL… Frage bleibt: und sollen wir uns da freuen, über euren Jahrhundertebeitrag, Priesterbeschriftete Mitmenschen?!  blöd wie die Bibel.. ließe sich durchaus als Posse /…../ argumentieren. Eine Schule des Sichverblödens, mit haarigen Strafen und Parademanieren. Und Gott schaut zu. dem einen Ver8enklub hier, dem anderen da. ALLE ALLE haben mit Gott jetzt… nichts an der Kopfbedeckung, der so gebastelten wie ihre Gottheiten und Mitmenschenbilder selbst. Mit denen sie Haus-irren.

Es ist ALLES da. Auch der Regen, in Warteschlaufe 1,3 m über der Erde.

Es ist dasselbe Prinzip, nachdem antISEMitismus funktionierte.. langsam wird das gar nicht mehr abrufbar als Gruppenempfinden im Umfassenderen, jedoch: zuerst schimpfe ich auf alle Heiden (habe Texte gegen Nichtrechtgläubige in „meinen heiligen Büchern“, daß alles nur so klescht) – nenne also alle minderwertiger als MEIN VOLK, das nagle ich mit NURICHhabeDENWAHRENgott, also einem Schlechtreden der anderen bis ins Seelmark und in die Geburtsunehre, da Ehre ja nur MEIN Volk hat, in meinem Denken…. und dann beschwere ich mich, daß, nur weil ich keinen mag, stopfüberheblich niemanden lobe als michmichmichmeinÜberichgottgottgott,

🍀MICH🌸 alle kraß finden, was 🌹ich💐 – denkerisch innerlich: in der Tat, und zwar meiner, bin.🌷

So auch hier: ich brauche ANDERER Herzen, um mich meiner Arbeit kurz zu entledigen, die ich IN MIR laufend zu leisten habe. Und kaum bekomme ich diese Pause von mir selbst, erfaßt mich so ein Schreck, daß ich mich in der Ruinie meiner Co-Meinungen 🥀, aus der ich floh, zittrig verkrieche, erschreckt von mir selbst. Dort bin ich willkommen! Denn man war ja einsam in der Ruine gemeinsamer Meinungen mit all den Gerippen der Wertschätzungsentleibten, die man darum dornröschenheckenartig angehäuft ja hat. „Kirchen“ eben.. der altkindischen Art. WENN ich aus eines anderen Papas Säcklein komme, was man teils sieht, teils mir sagte, schlicht….. bin ich etwas sehr Cooles: eine Person auf der Suche nach sechs Autoren! https://it.wikipedia.org/wiki/Sei_personaggi_in_cerca_d%27autore_______ Sechs Autoren auf der Suche nach einer Persönlichkeit! Heute.. hängen an jedem Geborenen sofort einmal fünfhundert dran… jene einander UND SICH alle widersprechend, und vom nachwachsenden Sünder, Klienten, Patienten, Kunden, Schaf—— Befriedigung ihres Hirnlüstelns KECKEST erwartend… ein Heer von Funktionsmenschen, nimmt jeder Mutter sofort DAS NEUE DIENSTFLEISCH ab. bp– und Dienstfleisch zerfleischt sich dann mit anderem Dienstfleisch, aber das OBEN__das sich zu andersfleisch draufhauptet__________, DAS kackt intakt.. nie im Takt…. heutige Zuckerln sind da unter anderem EU-Normen, die alles, nur nicht die EU im Denken haben. Fremdregieren, Jüdchen Jesus Christus nach… harch ach! HIERARCHIE IST DREIIG, und FÄLLT IMMER ERNEUT zusammen, auf was sie über sich balanciert, drauf.

 

Bitte hier:

es ist Raum, der du bist, und raum wie du ihn ausdehnst und wanderst… in Raum und Räumen.. so ein unsägliches Geschehen-inerdegeschehenswelten-Geheimnis. Und es darf das Gruppen bilden wollen, wie Pflanzen eines biotops auch zusammenstehen, und einen gemeinsamen Himmel bilden.

 

Es geht um dieses Hohe Wir,

derer es unabseh-da nicht verstehbar viele gibt. Fühlen kann man es.. das Verstehen erarbeitet man für einige, exzellente kannst du nur unter einem, der auch der deine ist, w-elle-erden-d werden.

Dem Dank,

denn das hat Vernunft.

Für alle jene, welche gerne ihre Aufgabe erfüllen; für Treugeborene, ovunque sia.

Treue ist eine ganz bestimmte Art von Respekt, von 8ung.

 

und das ist hierarchisch:

(Intelligenz muß nicht herzlos sein; das für jene, welche immer noch einen Anderebeschimpfer für den Souls-King haltenwollen;

weil sie sich selbst so gefallen??.) Vision Ichmirmichmein.. na bumsti, kennma des guatt!

.

Diese beiden Menschen schreiten und arbeiten in einander Liebe… schaut völlig anders aus als dieses ölige, öde Ichichich und Mammi und Papa, und du Schnöselschaf, oder noch schlechter. Widder, für den ich mein Spraktakel abzieh‘.

Ich liebe Märchen, UND NICHT POSEN-Possen!!

Warum?

Aus Mitmenschlichkeit! Da in letzteren echtes Leben echtes Halluzinieren nähren soll, anstatt selbst IN GOTT ZU LIEBEN, sich das freuend wissend.

 

 

es ist simpel: wenn ich mich als Grundlage ausgebe, ohne diese auch laufend zu erarbeiten (für Systeme: in allen Gliedern), dann verkaufe ich mich mit falschem Etikett; und Gott und Welt fühlt das.

Ebenso simpel der Gimpel: wenn ich sage, „für mich ist das so“, oder „für alle hat das ab nun für immer so zu sein, wie ICH mir das grade einbilde!!!“, wer nicht folgt, bleibt,etsch!, ohne Himmel!

 

also dat issja doch
n Bißchen.. frech und dumm, hmmm? Nun ja, ist ja auch lange her. Sehr weitlange….. genauer gegengeschaut, was uns da nur IHR SEID GESANDT losgerannt will…. Prophetentopfen. Normal Kinder haben wäreh wohl besser angestanden, um Philosoph down to earth for earhtlings.. zu werden, durch Selbsterziehung, anstatt durch Prophetenerfüllung <<. Nicht jedes Drehbuch berücksicht Trolle und Norwegen und die Norton Anthology richtig._____ through the lense of a culture________ what an antique Beryll-Brüll-Brill’….

 

Gelehrtheit

braucht nicht so tot und törlich zu sein, als „Liebe“.

Gottseidank liebt Gott anders als Christus <<<.

Auch weil er jedes Jahr wieder das Christkind vorschlägt…. 

vielleicht wird es irgendwann endlich.. nicht mehr gleich gemurkst.

Was man Gottvater als Wille anhängt, etwas blind für was Leben, und du, ist.

Ich denke, das Wesentliche ist, daß du und ich Gott im Wandel nicht festnageln.

Also wenn etwas MENSCHLICH schon überall Wasser faßt,

dann nagelt man das nicht mit „Gott“,

sondern baut ein neues Boot.

.. und die Grndregeln von Zeit und Raum und Gefäß, Boot: erhalten ihr Jetztgottzeitgewand. Wie ein junger Gott?

 

<.

…. zart, von Art.

weitere Gedanken….

Kommunikation hat das (unter anderem) Faszinierende, DANN ERST ZU „geschehen“, wenn jemand daneben diese einfach nicht durchgängig läßt, also tota danebensteht, und dann spült sozusagen.. Kommunikation also Gemeinsamsprachesein, mit unerwarteten Kringeln in jene, welche dieses Fließen flussen, sprungwellezurück. Es ist also der SPRACHENICHTTEILHABENDE, welcher den anderen jene selbst zurückwirft.. sonst wäre es einfach natürlich…. wie bisher.

es ereilen dich immer wieder… so gnadenvolle Augenblicke, wo du schlicht fühlsiehst, welche Ströme zwischen Wesen wirklich fließen…. die WAHR-Weltenwellen einfach. Das kann sein, wenn du mit einem neuen Pflänzchen nach Hause kommst, und unvermittel gewahrwirst, wie es sich sofort mit allen anderen zusammenplaudert… da wird ausgetauscht, unsäglich… wenn mein Pflanzen (Räuberhähle) plötzlich aus Schönbrunner Gärtnerhänden einen hochlebendigen Gefährten willkommenheißen.. also da geht echt die Post ab!

 

und und… es kann dir auch unvermittelt passieren, daß all diese Sträume plötzlich nicht nur dich, sonndern dein Gewahrwerden als Straßen mitbenützen.. dann erlebst einfach du, was sich durch dich auch, tut.. und dich gar nicht b-trifft.. sondern nur schlicht sich a-lebt mit seinen A-Weltenwebungen.

 

Man wird anderes und anderer geahr, indem man die eigene Klarheitsquellsetzung unvermittelt verliert, und, während man sich zu erjagen trachtet, wieder ganz man selbst zu wErdeN…. quert man Wege, deren Wegsein man nicht geahnt je hätte, da man ja die eigenen brav verfolgen wollt-e-wie-ll <:

 

es geht nicht darum, ob ich rechthabe. Es geht darum, wann du dich wahr erleben willst, weil du verstehst, daß du so am meisten und am allerbesten gibst, bist, nimmst und wirst.

 

<<<<<<<.  :>>>>>>>>>>

heaven is my destination, oder: dir das Leben hier und jetzt zur Hölle zu reden und nach Kräften zu machen auch gleich, dir ICH!

 

Das drückt sich konkret als „Wissen“ also gemeißeltes Einmalgedachthaben darin aus,

ob ich a) meine, alle in denselben Himmel jagen zu müssen.

oder b) jedes Wesen als mit seinem eigenen Himmel begabt – und das ein Thema, das mich besser für mich selbst bei mir beschäftigt für mich, und wenige Ähnlichebefaßte – empfinde.

Die Aussage, „wir alle haben alle Vorfahren gehabt!“:

macht WELCHEN Sinn??

Der eine MEIN!t, der andere fühlt, und läßt auch, ; verläßt sogar.

DAS WAS KRÄTZEN NIE SCHAFFEN, denn die kleben, wo SIE sich am besten fühlen. Der Rest ist ihnen Furcht… es könnten SIE untergehen…. tja. jaja.

.

es gibt viele Mysterien, du rennst in deinem noch voll hysterisch herum…… läßt sich jemand da nicht hineinziehen, redest du pumm, versuchst noch schnacksl, und verfehlt das, dann sprichst du strikte Strick. Jesus Christus setze noch pick da drauf, und pickt als Menschengesicht auf der Kreuzung…. ohne RAUM, gerne als Sonne oder Ring dargestellt… wo man betet, anstatt zu p-redigen!

… ja, wie Menschen ihren Raum als Welle gehen, oder als Geschoß

und wie sie in die Räume, welche andere Wesen ds Raumes raumsind, einschwellen und auswellen…. das macht uns: zu Raum, über welchen man einiges aus jederm Betrachtungspunkt wohl warh aussagen kann.

 

Wie aber erfaßt sich das Geschehen als Werden und als Gewordenes? Wie also sehe ich IN DESSEN ZUSAMMENHÄNGEN ein Wesen? WAS IST DA NATÜRLICHKEIT UND WAHR!!!!?? ______ oder will ich nur ’ne schnelle MEIN Ung, da mich alles, nicht aber das Lebendige des anderen inter-essere-iert.

Meine Ergebnisse werden meiner Anliegentiefe entsprechen.

Ich zum Beispiel mag schlicht keine Beeindruckbarkeit in mir, welche Absichten anderer liebanschmalzt. Ich mag nur Absichtsloses, DAS empfinde ich als wahr. Absichtslos wider andere, also in Eigenem gehend. Das ist für mich das Echte. Und freilassend und freiwollend, daß andere sich einfinden um mitzuarbeiten, da es sie interessiert und anspricht. IN NICHTS ABER möchte ich jemand „Geschickterem“ aufsitzen, als DESSEN KÖNNENKONDOM. Dom.. das genügt! St. Eingefügt.

 

Es darf ich Deines als Deines berühren.

Es darf NICHT deines mich als Meines berühren. UND TUT ES DAS, habe ich deinen Willen abzuwarten, UND NICHT diese Brücke zu nützen, und in dein Leben einzubrechen. Denn du baust, und da kann gerade hohe Werkzeit angesagt und im Laufe sein.

 

Zeitgabe ist also Demut,

ebenso wie: Raum zu verlassen, welcher nun andere Wesen, selbst aus dir entstandene, heimen will, anders als daß ich dabeisein kann. Das tut EINEM weh, mir. Aber die anderen erleben ihre Leben, da wo sie tiefer hingeboren sich haben. Einst nahm man mich, darum schuldete ich dann, mein Wiedergehen. Und Dank!

 

Denn während ich fiel, fiel so viel

mit mir mit.

() du kannst bedauern, daß dich deine Natur anderswohin zieht, du kannst ebenso aber dich freuen, daß deine Natur dich, ihr Ich, in tiefere Wahrheit führt. 

Ob du dich dann noch in Menschen krallen willst,

wird daran nichts ändern. HIER stirbst du oder bist schon gestorben! Anderswo wartet Leben auf dich. Welten sind ebenfalls lebendig; und DEREN Entwickeln.. hält oder entfernt dich. Wir unterstehen ALLE diesem Gesetz. Man darf es also nach freiem Willen als „gut“ oder „schlecht“ oder schlicht so.. „antwort-B-werten“, und daran eigenes Emotionalisieren noch festmachen, oder liebe die gesamte Kraft sammeln, und weitergehen, wohin NICHT IRGENDWER: sondern dein Gott in dir, dein göttliches GRuppen- oder Einzelwesen, dich führt. Du kommst aus diesem, es bewegt dein indirdichgesalten.

 

ÜBER DIESE GRENZE HINAUS führen nur Tode, die du in dir frei und willig nimmmst, obwohl der Raum, die Räume, diesen dir noch nicht geben. DAS macht dann zum Schwellenwellenden… wenn du meinst, das sei der Weg ins Glück, irrst du. Es sind das ganz andere Wege, geeignet nur, für wer zu gehen vermag, ohne irgendein Licht irgendeines s-Innens. So bist du geboren oer du bist so nicht. Schlicht. HIER wollte Gott einfach schlicht keine Quasten und Paramentierungen. DIESE MACHTE ER SO WIE SIE SIND. Ohne Gottes Wollen, nur mit seinem Sieformen, gehorsam, dienend. Gott war. zart und von gebärender, was man Ihm zeugt, treu, Art.

in welche Erdanatur bettest du dein Kreaturgebet?

Wahr sein WOLLEN: da beginnt Demut.

Gescheit sein wollen ist der ALTE HOLLER, zu dem zu emanzipieren ich aber sowas von Saubärhodenablehne. Also echt…. Das Lamm und die Schafe. LEST DOCH BITTE ECHTE MÄRCHEN! Nicht solche, die sich ein paar Affen haben einfallen lassen, um besser andere zum Narren zu halten! EURE KINDER!!! DEnkt an deren Freisein FÜR das, was sie mitbringen durch den mutigen akt, sich hierher zu gebären, in all diesen Tohuwabohu mit Denkwaffen der Argverbissenheitenunarten!

 

Denken kannst du aus Empfinden gerinnen.

… Orte der Dankbarkeit; kennst du deine süßesten?

Du wirst  zum Künstler, wenn du versuchst, diese zu beschreiben, darzustellen, zu schildern.. auch nur dir selb St. ______

Dann hast du brauchbare Zartmodelle extrahiert, und es wird beglücken und sehr vital fügend zu erleben reich sein.

Gewinnst du Fühlen aus Fühlen, wirst du schnelle Woge… das ist schön,

 

aber.. wenn das dann auf dem Denkstrand ausläuft, wo du deinen Denkhort hast…(du denkst also nur hier, und fühjlst n ur dort… eine SCHEINBAR-Ordnung <<.

)

dann wirst du dich in deinem Gesamtwesen sterbenfühlen, jedesmal wenn du fühlend den Denkstrand anläufst, und versickerst.

Dein Geseamtgefühl ist von dir wohl n eu zu ordnen, einfach wahr wie wahr DU wesensbist. Das ist wunderschön! Auch spannend.

 

Und beschädigt in keiner Weise den Sandstrand!

Im Gegenteil, es spült ihn nicht aus.

WinWinWinnig-Situ Aktion! ……..  ich heiße Brigitte, und ich bin Brigitte, aber ich versuche, damit behutsam leise zu gehen <. Ich liebe Gespräch (der faszinierend und vergnüglich zu entdeckende, immerfort, Garten); Krach, Zwingen, Herumtheatern, Einanderanprahlen und Geplärre als Stundengebet ist keine Kuckucksuhr, von der ich ernst vermute, Gott ziehe die ständig auf, in Seiner Guten Stube.

.

Menschlichkeit endet nicht an anderen Menschen, Menschlichkeit siehst sich als Teil des Erdelebewesengeschehens, gastlich und mitarbeitend, da mitwirkendürfend.

AUS DIESEM GRUND.. ist ein Menschengesicht aus Ausdruck von Göttlichkeit nicht mehr länger tauglich. Das Abschneiden des Menschlichaufmerksamen von allem UM ES, das durch es es auch mitlebt und mitspannt und es dieses___ will nun tiefer wahr dargestellt sich wieder finden:

WIR HABEN MEHR SPRACHEN WIEDER AUFZUNEHMEN,

als lauter Gefetze unter wer wie wir aussieht, „andere Menschen“!!!! Die alten Religionen. Wir haben das hinter uns, als wir uns nur auf uns per Nabelschau zentrierten, vielleicht nach sehr mystischen Lebensweisen, welche jede IHRE WAHRHEIt als Gewahrwerden unterschiedlicher Naturen.. nicht sich und den anderen in Worte, die ZARTEN ORTE, zu fassen vermochte, und fleischentbrannte, wo sich tiefer zu ordnen einfach war… ich weiß es nicht. JETZT IST EIN MENSCHENGESICHT DEFINITIV nicht mehr Menschensprachenkönnen&dürfenpunkt.

und auch ich finde, ich darf jemanden auffordern, IN SEINEM ANGESTAMMTEN Denkraum zu denken, und zwar SEINES!

.

Denn da ich für meines Ruhe und Stilleraum brauche, um mich auch überhaupt ERST DAREIN EINZUFINDEN!!!!!!!!

um mich innerlich einzustimmen überhaupt erst!!!!!!

 

….

hat da nicht jeder durchzulatschen, und zu glauben, er oder sie macht da mal kurz fummelmit.

 

Fummeln kannst bei dir daheim!

Wenn da Pfusch lungert, und dir das taugt.

 

WENN WIR HIER DEM DENKEN verschrieben sind, UND DIESEM RAUM HIER DIENEN KÖNNEN WOLLEN,

 

dann ist meine Ruhe und die Stille und mein Wohlgefühgl NICHTS ALS MEIN ARBEITSGEWAND.

Und dieses habe ich sauber zu halten. Und arbeitsbegleitungstauglich.

DER MENSCH IST Raum, und daraus wahr.

 

Und Raum zu wahren__- ist der menschlichen Wesen, WO AUCH IMMER, und es benimmt des Atmens, wie vielfältige Lebensräume Menschen sich aufgetan haben, hier auf dieser Erde!!!!

 

Also Komppetenz ist NICHT, daß irgendjemand dich ODER DU wählst.

 

Kompetenz als Wesen ist RAUMREGELN zu tragen, sehr tief, oder gerade mal Seifedurchflutsch.

Fügen_________________ perleb________kugeln____________strömen______________alles anzünden, weil man wie ein Stein nur ist___________________________Europa baumt. Weil das hier die ersten Siedler taten, The First People,

 

und das sind hier Bäume und Pflanzen im Schnee auch.

Wir kamen viel später,

aber nur wer allen Regeln entspricht,

ist hierwahr.

Ich war es woanders, jetzt liebe ich dort nur noch. Aber handelnd bin ich dort schon lange nicht mehr mit.

Und mein Damalsdortsein.. ist zerfallen, und als Stücke eingebaut nun sicherlich… sogar in Masken, als die ich an so mancher Gemütlichdenkwand trophäehänge, ich.



willst du dasselbe Schicksal?

Ich sage dir das: du bist gar nicht richtig hier. Man wird sich also von dir gar nicht je zu befreien brauchen. Du BIST AKTIV überall da, wo du nicht hinkommst, ignoriert, deine Zersetzung beginne also schon, während du dich erst einlebst, und womöglich deine gesamte Herzkraft dranhängst. In diesem Fall, das kann ich dir auch wahr berichten, wird es dich kosmisch zerfetzen. Ausprobiert! (ich).

 

Es hält dich nichts uns niemand, außer der wahre Einklang deines teilinkarnierten Wesens deinen Körper in den jeweiligen Schulklassen, welche dich richtig als geeignet und recht für ein Schuljaht (das können Lebensjahrzehnte oder Lebensstunden sein/ erkennen und annehmen. Und du wirst wieder gehen. Und DANACH werden völlig an deinem Streben Desinteressierte.. das zu ein paar TReppen in der Trockenmauer, die jene anlegen, umbauen.

 

Liebe da so?

WO!

Verstehen könnte also wirklich und wahr: ECHT die Grundlage des Liebens sein. Lieben wesenswahr.


 

Daß du ie auf etwas, und auf „deines“ verzichten kannst, mit Grazie und Huld, DAS macht dich so widerwärtig. Die Antwort auf dein Fragen ist simpel. Ich muß mich lediglich dazu entschließen, deine Unfreundlichkeit in Worte fassen zu wollen.

… mir das zuzumuten…


da du nicht HERZTEIL bist, kannst du dich immer wieder nur dazwischenschieben

anfangs wird dir das gefallen,

irgendwann merkst du, das ist hier NICHT dein Leben auch.

 

Das wird dann ein sehr interessanter Moment und Momentum, in DEINEM, NUR IN DEINEM, Leben.

Ich kenne das, sogar in Varianten, ich wünsche es dir nicht. HIER HILFT DIR NÄMLICH KEINE GLEICHGÜTLIGKEIT MEHR! Denn an diesem Punkt angekommen, hast du sie alle aufgebraucht, und nun zäht nur mehr und glatt: was du tiefer als du dich kennst, wahr bist.

 

WAS ATMET DA????! frägt DER RAUM, und dieser sieht dich insgesamt klar als „Deine Antwort“.

 

tut gut sowas,

tut gut

denn es befreit dich nicht nur von anderer Klamotten, die sie dir raufhängten,

sondern von deinen selbstgeschneiderten nicht minder.


wenn du erst achten lernst, indem du alle „liebst“, damit du auch dich lieben kannst, ist das ein erster, durchaus guter, Schritt.

DANACH ABER KOMMT, denn da ist: daß du anderer Anders-als-du-Art ebenfall zu achten dich lehrst, während du deine eigene Natur tiefer zu erkunden, damit zeitgleich den Paß erwirbst.

 

Gott sagt: du darfst dich nur soweit erkennen, wie du anderen deren zuerkennst.

Das ist ein bissi knallhart, aber letztlich: gesund und zum Schutze aller Einmaligkeit, auch der des Raumes und der Zeit, also des Ortes nun und dann… und irgendwann

einmal davor.

 

Willst du zu den Wurzeln zurück DICH JETZT grunden, geht das durch die Vergangenheit, durch die dir vorangegangenen, wahr.. UND DU KANNST SIESE NICHT MANIPULIEREN, denn Fühlen entzieht sich jedem Wollen.

Auch das.. wird nicht nur unsere auf Katholische Priester Wortgeschminkten.. ein bisserl lammabwerfen, wohl. Oder ist das schon passiert?

 

WO WEISZ MAN das? Also, wo kann ich mir dieses Wie-istes-jetzt-Wissen abholen?

Gibt es das als Entwicklung, in mir auch.. oder steht das WIDER EINMAL IRGENDWO auf Papier.. und wer drauf schriebt, glaubt es dann als göttlich …. ÿ _____

 

Wir Menschen, die Realitätenbastelklubs, hmmm?



= : die Habe übernimmt, nicht aber die Größe ihrer Begründer erarbeiten möchte. innerlich, so daß der Erbe zum Erbe gediegenmenschlich paßt.

Die Härte unserer Meinungen, denen wir durch die Luft unsere Waffen nachbauen <<. _siegreiche Unordnung, die Unvernunft ohne Spiegel.. leider mit Spiegelgrund. Gemeinsam blödsein, jeder anders.. wird keinen Kontinent je gerettet haben. Man wird es WIEDERsehen … aber ausprobieren gefällt eben immer noch.

Man muß es mögen, Begegnungsraum derart /laufend auch als Begegnungsernte-Erlebnis// zu verlassen.

Spannend ist es!

echt kirre, sogar. Ich MAG eigentlich alle diese Situationen zwischen Menschen, wo ich plötzlich merke, Gott sitzt genauso gespannt wie ich neben mir… und wir sind beide stramm gespannt, wie wird das denn nun wohl weitergehen??

(Gott und ich, ja, Sie bemerken das mit lachendem Witze: haben nicht wirklich das Problem damit, draußen zu sitzen, denn wir wissen alle beide, da waren wir nie mehr als die Post, die Briefträger, die Boten (LASS DEN ANGELUS DAHEIM! In der Küche und dem Hinterhof, wo man dir Vierjährigen die Nase putzte REAL!). die etwas Postmortemenzym an eine Ad-Resche ausgetragen hat. Gott und ich tragen lange schon lebendige Briefe aus. Teilweise wundervolle Schriftstücke!)

Ich glaube, die größte Demokratie liegt im Zeitpunkt, also DIESEN freizulassen. Andererseits, es ist die einzige Art, sich herauszunehmen. Und dem Ganzen herzlich Gutes zu wünschen, ohne daß man selbst weitermitpfuscht. (die Postmortemwirkung des Enzyms: was dein Erleben zu bewirken beginnen wird, wenn du längst woanders bist.

Man beginnt dich dann zu verdauen.

Schmeckst du gut so, in dieser Form, wird man wieder nach dir rufen, und ebenso mit dir verfahren: leben, Erleben abgeben, weggehen.

Dann wird der Darm vom anderen über das ihm nun Bearbeitbare von Dir, geworfen-gestülpt, und läuft an  ……. verdaut.

Vertraut ____ ging nicht. Darum begann es als Leben und Begegnen nicht. Es war kein Vertrauensbruch, denn dazu muß man des Vertrauens fähig sein.

Das ergibt aber insgesamt ganz andere Beziehungen, jene mit Vertrauen in das Leben selbst. Treffen einander so Geartete, ist das wie ein Garten in Nordschweden und einer in Hallein, spätsommers.)

Dann kommen Bessere.

Oder waren davor schon da.

Die Bereitwilligkeit, das Geschehen von Entwicklungen mitzubewirken, und die eigene Rolle darin zu spielen, ist ein Mysterium, ein wirkliches. Denn während man es tut, merkt man, wie wenig es einem gehört, und wie immer weniger das sich Auffaltende mit einem wirklich zu tun hat.. und wie das mehr und mehr zerrinnt, in andere Welten abfließend, und man steht unvermittelt am Trockenen… und war doch gerufener Quell. Oder sich eingefunden habender… der Wintereinfall im Frühling.

Da hat den wohl jemand

noch nie erlebt.

The selfish Giant ist so literarisch __“abstrakt

astratto

I agg.

 

1 (Gramm) abstrakt: sostantivo astratto abstraktes Substantiv, Abstraktum.

2 (teorico) theoretisch, abstrakt, rein, nicht angewandt: scienze astratte theoretische Wissenschaften.

3 (Art) abstrakt, gegenstandslos.

4 (rif. a persona: assorto) nachdenklich.

5 (rif. a persona: distratto) zerstreut.

 

II s.m.

 

Abstraktum n.

„_____wie das Christkind.

 

Beide sind nicht Mensch.

Viele Menschen sind nicht Menschen.

Sie wurzeln nicht in der Erde, innerlich, sondern sie sind nie so weit hinuntergekommen, daß sie ihr in die Erde versenktes Wesensherz kennen da fühlten schon. Sie sind nur unter Menschen Geborene, nicht aber in die Erde selbst. Diese benützten sie so, wie sie andere benützen zu sollen, denken. Sie laufen in ihrem Denkwesen immer schon vorhandenen Kanälen nach… Denkmaulwurfe, oft gigantisch schöne Menschenwesen um ihr reduziertes Selbstbild hingegen, wahr, herum. Unsäglich durchgearbeitete.

Es ist SCHWER VOR SCHÖNHEIT!, wenn du um das von seinem Denken verschnürte Ichgebilde herum, „den Funktionierer“ mit all seinen Verkehrsschäden an der Karosserie, ….. das echte Wesen in seiner wahren und hockomplexen Zucht stehen siehst, also hinter dem scheinbar „Tierischen“ – unser Denken ist aktuell so durch alle Tiergattungen identi-fizierend…… – Raummenschendenken wird nicht gelehrt, darum haben wir auch solchen ZeitgenössischeArchitekturschrott, da wo Geld fließt und darin die Esverteilerfischerln…. ______________ und wenn du dann des Lymphemenschen Wesensgebilde aber gewahrwirst, DA DIESES DICH ANZOG, ob seiner Schöngestalt und seines Wahrlebendigseins…..

dann sagst du nur mehr, erstillend…. Ich sehe dein Wesen, es ist unsagbar schön.

Und dann stehst du mit deinem Erleben (Sieleben, Ihnleben, Esleben, das bezaubernde Kind) da, von unsäglich Schönem, diesem Wesen: und es macht alle Verwandlungen durch, die es sich bisher zu geben vermochte, MIT ANDEREN.. und es findet und findet keine Wege ans Licht, an das GEwaltige Bauwerk und den glücklichmachenden Wert, DER ES IST.

Und hier sind wir im nächsten Schwierigen: die Augmenschen ((wo man einander kontrollieren kann, was Unmengen Unkontrollierbares dynamisiert, denn es ist schlicht die für uns fehle Lebens-Einstellung in uns und wider mit-andere: es ist ein technischer, ein Gebarensfehler.. wie auf die Geige trommeln, und mit dem Auto partout rollerfahren wollen)—NATÜRLICH GIBT ES ROLLER! Awa a Auto iss a Auto. Und selbst da… ist ein Trabi anderem Schicksale zugeboren…. herrlichruhig- landschaftlich, als ein VOLVO, der einen gerade gemütlichen Ferrari überholt) ), deren Religiosieren wir leider übergebrannt bekommen haben-es uns überbrieten und damit uns selbst unsachgemäß lagern-kochen //wir haben uns aufzufalten, unserem eigenen göttlichen Wesen entgegen, und nicht uns selbst jeden Tag auf Kleinholz zu MIT-MEINEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!//…. , vergleichen ständig. Das ist ihre Art zu leben. DAMIT ABER wird, da JENE keine Augen für Lebendiges haben rund UM SICH, sondern alles nur verwenden, um sich GEGENEINANDER abzugrenzen….

Das machen zwei Fohlen DEFINITIV anderes als zwei W-Erdklumperln.

DARUM LASSEN fehl Instruierte über ihre Eigennatur, welche anders wesensatmet, da schlicht andere Wesensnatur IST,

Raummenschennie ihr Fühlleben ausperlen in die weiteren Flüsse, welche sie alle haben. Sondern bleiben identi-fiziert – also (haltungs)MACHEN SICH GLEICH, mit was die ständig SICH schnatternden Fleischaugmenschen dauerplappern, sich, sich, sich. Und für alle anderen: du sollst das, du machst es falsch, du bist nicht lieb.

Also Antisemitismus (… wir über-setzgstanzl ich das? also Gegen, oder „wider-“ ___und in der Tat: Widerwille zeichnet deren Eigenverfassungswort ja reichlichst aus….. plus nichts weniger als GOTT zum Daraufstempel, was auch leise abrückt von Jasomirgott, od-er??? ____________ i semi, das sind die Samen: ja, und Bevorzugtbewamer, da ist Abraham selbstdarstellungsmäßig – er stemmt dem David, wer immer das ist, alles Stämme in irgendwelche Vermehrungskübel hinein.. ja doch ziemlich anschaulich haltlos, oder? Wohlerzogen schaut anders aus, Gnä Herr, sagt da Frau Madame doch wohl….. also i Semi sind schlicht die Samen. Auch der Löwenzahn gibt diese dem Wind mit_____________ naja, und das Semiten sind dann wohl die Samenden…..??? Meine Bildung ist a Hammer mit Lücken, wie a verbogener Draht, aber weiter…

 

also

da das Wort herumkugelt, SOLL man sich damit auseinandersetzen, eben nach Kräften….. und ich bin kein Wisser und als dieser nicht entzündbar. Ich MACHE ES WIE ALLE PROFIWISSER: ich weiß, was MICH interessiert. Und in alle anderen Richtungen lehne ich Trittsteine im See ohnehin ab. Geht mich nichts an.

 

Waas mich als Wissenskönner – Grundlgedend Die anderen können mich, ich ziehe MEIN Ding durch die durch… unterscheidet, ist: mich interessieren – so asozial denke ich! die andere nicht einmal. Also ich halte mich mit Ablehnen nicht auf. Ich bin also bereits ein bewußtes Raumwesen, und bewege Zeit, dieses herrliche Gestaltungsmittel, nicht alt.. sondern gestalt: Und die Gestalt, in welcher ich mich zutiefst fühl=Zeit geschwungen in mir – wohlfühle, ist Dank. Dann gibt es als echtes Glück noch Staunen, um Räume zu betreten, die sich um mich angesammelt haben, freundlich und ohne mein Zutun…… indem ich tief ja zu ihnen fühlsage = staune. Und was dann beginnt, ist.. Sein, denn alle diese Lande liegen hinter dem Begegnen. In jenes tritt man erst wieder heraus…… wenn man sich trennt. Einander dauernd zu trennen.. das macht die Kaaskranerin mit der Burenwurscht.

(denn Begegnen ist AN SICH „lediglich“ ein Einanderweltenvorstellen; freiwllig allerseits, so sehr im Betrachten wie im Fürbetrachtungenöffnen. Und das Faszinierende unter Können ist daran, daß beide auch mitten im Eigenen erzählend werden können, kurz, und sich auf einmal in völlig grundlegenden Gesprächen ergehend, nebeneinander herrlich tätig finden können, an Bestehendem, WÄHREND viel viel Frisches geschieht, in genau diesem und für Entwicklungen daraus heraus. Fachleute arbeitend… anstatt Wisser kreuzgekauft-niederbombend, folternd. Ach du gutes Stück! Und daran noch die Quastln sein, 2019!!! DAS ist unverantwortlich und pseudounbedarft wirklich bis zum Ekel.)_________________ wie geschmacklos du sein darfst, bestimmst DU SELBST, und NICHT, wie weit man dich gehen läßt-sagen wir es wahrer: wie weit man dich trägt. _ und du lügst dir vor, du gingest selbst……  ich ziehe der Caritas einen Mitmenschen vor, der klar kapiert.. mein Gott, der geht’s ja total schlecht. Wenn das im Nahbereich so geschiecht, entstehen keine großen Katastrophen. NUR DIE GLEICHGÜLTIGKEIT .aller gegen alles. läßt ganze Kontinente kippen, hmmmm? Wie war denn das bei uns. Alle alle Gleichgütligkeiten fielen plötzlich in eine Haubitze, UND DIE GING – als die gingen wir, sehr organisiert,,, – los. Bumm! Die Pummerin…….. ??

Ich würde einem Warmkondom und einen Knochenkleiderständer nicht darum Stil oder Lieben zuordnen. Ich habe das bis gestern gemacht, aber es lebt sich wirklich wahr leichter. Warum? Weil man dann bereitwillig und freien Willens, solchen WarmDINGEN ihren Fuchtelraum zugesteht /und sich selbst auch, also Fehlgehendes nicht so schrecklich tragisch nimmt in einer endlosen Kette von jetztjetztjetztjetzt – das ist nämlich die andere Überheblichkeit: „ich habe es ja SOOO schlecht gemacht, UND EUCH ALLE RUINIERT!!“.. das ist genau derselbe Haken, nur etwas anders gebogen <<<<;//, anstatt mitzuspielen, SICH.. ein, vielleicht, kosmisches Wesen, zu einem AUTHENTISCH! komischen, und nichts darüberhinaus. Anerkennen, was ist, schützt vor werten und sich selbst höflich abwerten, müssen. ANDERS LIEBEN! Anstatt wie sich der andere das vorstellt, daß man SIE liebt. Du liebst auf deine Art! Eine andere hast du nicht. Manchmal ist das schwer zu erklären, aber da kann man ja dann zu denken, ist gleich: zu zartumarrangieren still in sich, beginnen; UND: du beginnst sich, dich wahr. Ein Ereignis, auf das wir uns im Chore, wartend, schon freuen!!!!

NOCHMALS BITTE: so wie die Wurst jubeln kann, ich trenne das Messer! (z.B. in seine linke und seine rechte Blattscheide), so kannst du, und zur aktuellen Zeit ist das wahrscheinlich,

ein völlig falsches Bild deiner Wesensnatur in dir haben und halten, und es tun dir nicht die Fehler weh, die du „begehst“, sondern DU HÄLTST DICH falsch. Und erlebst darum nie die Freude, an und aus deinen Handlungen, welche DICH, und nicht irgendwen, der nur hockt, näht und nähren KÖNNEN soll.

WENN DU DICH ALS GUT WAHR ANNIMMST, dann wirst du auch Wertschätzung in dich einbauen, da du weißt, der kommt nicht zurück, und krallt sich den Baustein, den du in dich wahr fügtest, da er entstanden war – wie entstehen St. Eine?? – wider heraus, und geht damit weg– auf

1 anwenanderenandere Baust-Elle.

Es fügte Meister Pilgram Lienien nur auch, er fügte und trägt das Fügen höchster und tiefster = natürlicher Vielfalt von Ebenen; warum gläubig oder nicht priestergeschminkt, Dome und Kathedralen (Ö1 Bauhütte, Deutschland 4 +++ leider weiß ich’s nicht) archimetrieren, also WESEN GESTALTEN BAUTEN, ums ich darin wieder ihre WESENSWEITFORM zu geben, sich zu erholen in Weiten, die sie sind.

Während wir uns durchs Leben flüstern, zum Teil.

, und ALLE ANDEREN ANTIaNTeANTISmen,

(ich bin gleich von vorneherein schon einmal in alle Richtungen dagegen, und du mußt sofort fürfürfür sein! sonst lassidi gar net durch… in was bitte?______)

Fakt scheint (zu sein),jedesmal wenn ich mich betrogen habe, mich selbst belogen – meist, um jemandem einen „Gefallen“ zu tun = DESSEN Weltbastelei nicht zusammenfallen zu lassen____ ich bin da krank gut dressiert (Mammi!)habe ich, wen ich gärtnernd lieben wollte da das tat, da die Beziehung echt und gut geboren war, aus bieden FÜR beide….in die allerärgsten Kalamitäten abgrundtief hineingezogen….  DAS MACHT MIT MIT-sich-belügen zu so ehrlichehlrich widerwärtig: wegen der FOLGEN, die man damit anderen, die man echt liebt, völlig ungut über beste Arterien gift- mitvergiftegibt. UND DAS GEGENTEIL DAVON, was man jenem Menschen, jenen Menschen wirklich und wahr… herfühlIST. Also wenn die Dinge sich natürlich ordnen dürfen, ist, Ungeeignetes auf dessen fehlende Eignung hinzuweisen, geduldig, DAS GERINGSTE ÜBEL, DENN: auch jene finden dann wahreres Lernen unter SOLCHEN WIE IHNEN. Ein Ungeduldiger kann von einem Geduldigen nichts lernen, er braucht ebenso Ungeduldige, wie im Kinderunartengarten. Die Uni Ver Sum—– ist auch nichts für die herrlichsten Bienen. So wie weder du noch ich.. in einem Bien wohnen und leben sollen.

Im 2FEHLsfalle mutierst du nach dem Raum, das bedeutet: du verlierst deine Natur, um deine Form zu wahren. DER RAUM bewegt als seine Andersessenz Zeit ALLES in ihm, dich auch. Also wähle Raum, um zu einer Naturengruppe Teilwerdung zu beginnen. Geburt ist nichts anderes. Und Geburten nimmt jedes Wesen, sich verkörpernd, zahllose….. „Guten Morgen“, sagt da die Sonne! Oder der graue Stadttraum, leise karfunkelnd.

deren es MEERE GIBT, Geldmeere vorwiegend, mit dieser kargen Faszination, welche immer erst durch sagenhafte Grausamkeitsbereitschaft hinterrücks schlagend sich machen kann, in TOTAL Verzweifelten!…. ein Klassiker zum Anspeiben…

EBENSO wie alle anderen Anti. in die du rennen willst:

haben trotzdem den EINEN KLASSISCHEN Weg: FRAGE DIC, warum DU nicht liebst. Frage dich, warum DU nicht geliebt wirst.

Was machst DU falsch, wo rokelt dein Menschenbild, das du anderen entgegenführst? WIE FEINDLICH IST DEINE EIGENE Lebenshaltung, gegen „wer dich nicht liebt, wie er sollte“!!!!????

WiE oft haben Juden__also die, welche es nicht schlicht sind, sondern sich als diese darstellen, was jene in ihrem eigenen Volk so zu unterscheiden scheint, wie uns in jedem anderen Volk nicht minder….__wir haben überall die FÜRALLENADEREN, meine Mammi ist ein Prachtstück dieser Gattung. Hoooob iii aaa Glikk.. nun ja, Punkt_____ andere, die neben ihnen in den KZ starben, beklagt? Oder wurde immer nur verlangt, daß Bölker die in Millionen Toten im Leib, und noch viel mehren in den Seelen, während die Körper weiterlebten in all diesem Schrott, alle DICH – durchaus begründbar, bei Gott! – bemitleiden. IHR SEID SO BÖSE, ich habe es immer gesagt, jetzt habe ich es erlebt. Und VON DER RECHNUNG, daß meine Behauptungen aufgegangen sind, wie schlecht die Welt ist, LeBE ICH NUN GUT. Alle haben endlich das schlechte G(otto?)-Wissen durch und durch, kaum sehen sie mich! HARCH! Und darum ziehe ich mich auch extra… auffallend an. Das ist eine Religion des eigenen Ich. Ein Ein=ich:gott—wohl: Wunsch.

Die Schöpfung__________ist ohne Männergesichter.

Und ohne Frauenklammern.

Die Schöpfung ist das Menschenherzlied(in Körpererdeeinbettung unterschiedlich-gemeinsam, da wir Zugehörigkeiten jeder anders teilhaftig werdesindgehen – gesungen). Und wenige Gefäße fassen es unterscheidend, also IM MENSCHLICHEN NAHWERDEN sich kleinend, sich vereinzelnd, sich anders fühlend als andere, UM GEWAHRZUWERDEN und wahr zu leben: was uns Einzelne unterscheidet, mit Ahnen und Nachkommen als Durchunslied……. (Artenzukunften als Raumeinbindung durch Gefäße wandernd wie ein Sonnenwanderlied in Nacht und Tagendem……. heilig, gell? Ja. ___________ ) momentan etwas Molotov, weil man für das Rechte die richtigen Worte noch nicht in sich findet. Das braucht tiefere Schau durch Zeit und Raum und Stoff… das ist sehr viel erst uns, von uns selbst, damit es reich wird aus vielen Einzelnen/IN-Dividuen…—-zu lernen. WIR HEBEN LERNWEGE, aus diesen veralteten in-clinches-alle-miteinander-liegenden, und so tiefe Tugendwege auch geschenkthabenden Denkmodellbauten heraus… dieser Errungenschaften wahrend, ohne selbst daran weiter zugrunde zu gehen. Eintauchen noch in viele Fehler dieses Alten, um noch tiefer zu Früchten es zu reifen, Resul-Taten, welche tiefer ordnen, Werden.

das ist eine Regel: höhere Entwicklung ruft tiefere Wurzelung wahr, hervor. sonst kippt einfach das nächste Denkmodell, mit allen, die daran lieber haftend bleiben, denn DAS GÖTTLICHE, also jetzt du und ich Den Menschen, als schöpferisches Geschehen erleben zu wollen. WIR SIND DA, DA NAGELNMA. und jede Generation kommt dazu, und nagelt dieselben Brettln um. Seltsamerweise schaut dann Denken offiziell genau so aus. Es mache ich in mir, es machst das du in dir mit deiner Keppelkeifbrigade… und die Brettln, das sind unsere öffentlichen Handlungen: SCHAUEN UNS INS GESICHT ÜBERLL SCHON als: voll daneben, so geht es nicht, da es nie so ging. Fuhrwerken-Werkääähhhh.

DA VIELE MENSCHEN WIRKLICHSO LEBEN, und so ihr Wesen WAHR leben, als Fleischreagierer, und nicht als Raumstaunen, hochfühliges…… mit Hönden und Füßen und Lernen und Können allemal!_______ muß jeder, der selbst Raummensch ist, also Lymphemensch und Lauschenwesen, anstatt ein Hautpralli mit Wuselschnapphänden….

das selbst entdecken.

Es wird dir niemand helfen, denn du bist, was alle Fleischmentscherln suchen: der Baum, unter dem sie verschnaufen verläßlich können- willst du mitleben, kommst du in Spiele hinein,

die

nicht

deine

sind.

Dagegen gibt es keine Kriege. Es gibt hier nur wahr bleiben, die Fleischprallis erleben das als Der Baum entzieht sich, mir rennt das Futter davon. Ich bin böse! Böse auf den, auf die.___________

Und drei Minuten später iss schon wieder alles wurscht, und man frißt dich, innerlich: auf Bilder kleingehackt, ABER ANGEDOCKT AN DEINE LEBENDIGEN SCHWINGUNGEN, träumt ein weiterer Tierchenmensch sich zu deinem Gott und Helden und Meister und Herrn.

————entweder wir verstehen es,

oder wir stehen es nicht.

Und sich innerlich dauernd entziehen zu müssen, ist letztlich sehr unangenehm.

_______________________ . ein Raummensch fühle seine Lebensaufgabe als die eigene Lebensaufgabe nicht aufgeben.

Vielleicht ein Weg?

die Lebensaufgaben anderer ansprechen, auch wenn jene da gar nicht hinfühlen. NATÜRLICH wird es Proteste hageln, denn man will dich ja in ein ganz anderes Spiel. Aber doch… es wird im anderen dessen Lebensplan anklingen und etwas aufbrechenvon der Bedarfsmaske, die sich die Fleischprallis anders fühlbasteln als die Ausschwingenden, Weiten, FRiedvollen, einfach weil alles andere Bldsinn ist.

ERST WENN DU DEINEN Teil an DEM Geschehen, an dem du deinen Bogen von Herrlichbis a Schaaßwiidaamoi— öffnest, indem du deinen eigenen Anteil daran betrachtest, UND ZWAR NUR MIT DEINEN EIGENEN AUGEN, also mit deinem Fühlen, das dich überhaupt erst das Geschehen beginnenmachen ließ.. -ALSO ERST WENN DU ddeinen impuls, dein Auslösendes gegensuchst, kannst du das „Ende“ mit dem „Anfang“ verinden, UND DANN ERST entsteht.. Achtung, GANZ großartig!!!

neuer

(Handlungs.) Raum, in welchem tiefer wahr nun, mit etlichen Ebenen, welche das Geschehen, in das du dich gabst,

aufgeschlossen UND NUN MITSCHWINGEND IST.

Und anstatt dich als Versager abzuheften, in die dicke Ordnersammlung <<<. wiiiida amoi!….

erlebst du dich als Schöpfer.

Und ein anderer Mitschöpfer… steht plötzlich ebenfalls als Schöpfer im Neuatmenden und ruch dich wie durch jenen… strmen, Welten und Ebenen und Dimensionen herein…

und der Garten wird Lebensquell.

auch anderen, müden, Welten, ausgelaugten schon, wenn zu gehen nicht schon ihr Duft ausströmt. Was zu gehen hat, geht dann echt: durch solche Welten= Tieferwahrschöpfungen.

Neu allein.. ist nicht wahr genug, um zu reifen.

Mancmal ist zu g-reifen…. dann entstehen Menschenwelten udrch Weltenmenschen. Wir haben hier in Europa.. sehr dicht so Gewebtes webend. Sicherlich alle Kontinente auch, die Kälte und Schnee nehmen. Es gibt das andere Wesen überJahrhunderttausende. Wir sind Erdenaturen sehr viel tiefer, als wir „denken“.

Es wird schön sein, unseer Denken nun langsam fühlend in unsee WAHR fleischgefäßtragenden unsterblichen““ Wesen leisegstimmtheitauszuweiten.

Man wird sich wieder gerne occidentieren und orientieren, und JEDER auf seine Geburtnahme glücklich stolz sein, man wird ein ERBE ANTRETEN, statt Jesus Jüdlein Christi nach, VOR DEM LEBEN HIER DAVONZUSCHWATZEN!

UNAUSHALTBAR, daß diese ABTRÄGLICHKEIT BIS INS MARK.. noch sich pupperln darf. Unfaßlich, bei DIESER Grausamkeit durch uns ganz anders lebenstreue Völker hier, durch und durch. Laufend einreden, du bist ja eh nur Mist, und hast tausende Köpfe über dir und um  dich, NUR DEINER ist schlecht und unnütz: Sklave mit Herz! Selbstschuld….. und nur mehr als Schulenbegleichender und als Lustobjekt.. meine Seele interessiert ja doch Gottvater…

soll

man nicht den Esel denken,

zu dem sich ein Mitmensch kastriert,

der DAS als Menschenbild heliumaufbläst aus seinen Lungen.

Ich Hasse Kleiker nicht: ich finde ihre Areit grausam schlecht.

Aber natürlich wird das abgebogen: ins Emotionale. WEIL DANN BRAUCHT KEINER ETWAS ZU TUN. Das Gemütlich… The love of the common people. Das Besondere ist mein Kot – friß!

Kot?

Dein Denkkot. Damitma das versteh’n. bp

Dein unausgemisteter Denkstall… und gemeinschaftsställe <. bereicherst du ja auch noch mit.

Und hier, an diesem netten Punkt, KÖNNTE man, so man wollte… dich dynamisch, berechtigt aus eigenem Erleben, dieses geprüft habend, HERZHAFT ZU MUT ZU DEINER EIGENEN SCHÖNHEIT auffordern! Man würde da gut handeln und wahr. Wahrer als du an dir, die europäische Krankheit, die aber gut ist, denn diese Selbstlosigkeit, die wir aktuell noch als Messer in die eigenen Fühleingeweise rammen, da man uns das lehrt….. – Jahrhunderte kippt man nicht so leicht aus dem Blut…. –  und aus der Seele kippt man GAR nichts, denn diese erlebt Zeit und Raum ja nicht… der gute Farbtonschöpferkörper macht einfach mit!!! er IST mit, die Seele kennt kein Abtrennen, da sie Ordnung ganz anders erlebt.. natürlich, DAGEGEN ABER PFUSCHEN WIR NOCH MIT ALLER MACHT UNS AUF LIEB UND GUT, und andere auf böse……

horrend, die Katastrophe, die man da weiterN(=unnatur=)udelt.. Dudiozien, saagenhaft.. UND ALLE AUS TIEFEM Bemühen heraus!

Es wird uns dieser „Fehlerquell“

endlich retten, wenn wir nichts mehr können, als ZU UNS SELBST STEHEN, damit andere auch in den Erdzusammenhang recht stellend. Wie die Berge und die Wetter.. der Tiere Züge ordnen. UND BEIDE MERKEN DAS NICHT…ES IST. Und wir brauchen dann kein WIE ES SEIN SOLL, NIE ABER IST….. Gottherrschersöhnchen.. ohne Maier, ohne Abstand, ichhalluzinant, daß es einem den Wind benimmt, PLUS den Atem und die Gefäßgesundheit.

Statt Zerstören: Ordnung nehmen, und die eigene annehmend und wachsend, damit anderen gebend auch. Wieder Bio-Lebens-Tope-Lande.

Und Deutsch sehr gerne.. das neue Altägyptisch. Statt all dieses Latein und altgriechisch… IN DEM IHR EUCH NIE ZURECHTEFUNDEN, sondern nur großdenkenraum gewallt habt. Wenn du Italienisch srichst… ERLEBST DU SCHLICHT, wie anders dasselbe Wort im latinisierenden Deutsch.. verwendet wird, völlig unverwandt. Da entstehen Weltfühlspalten.. die es sehr viel Arbeit braucht, innerlich, um jene zu brücken.

Wir sind SCHNELLWISSER,

unserem Jesus Christus noch nach, den es nie gegeben hat.

WIR SIND WIE SCHAUSPIELER….. in einem nicht von uns zu schreibenden Stück.

WIR LEBEN WIR JENER PhiLHARMONIKER: Ich spiel den Alban Berg, aber anhören werd ich ihn mir bestimmt icht!

_

nur macht das wenig Sinn.

Du.

sooo dich auffassend. Könnend es… könntest du: anderes erdeschenken!——— –

Wer denkt, wie man es ihm beigebracht hat,

wird sehr lange innere entwicklungsbögen spannen.

WENN jemand SO LANGe nicht mit der eigenen Natur gedacht hat, kennt er nun aber, oder sie, unendlich viele ANDERE Denkweisen und deren Verflechtungen, schlicht durch sie mitmachen.

Kehrt sojemand das dann in sich um, versteht er unsäglich vieles, wenn er an alles, was er fühlkennt, nun plötzlich das eigene, und somit integres Denken anlegt. Nur dann hat er dazu auch die Liebe, die aus Verstehen kommt.

Es ist ein langer Weg. Man sollte ihn nur betreten, wenn man ihn bis zuende gehen will; ohne die Garantie, daß man den Lehrgang <.  zu beenden die Zeit haben wird, also leise und still: die Früchte genießen wird können, dieser komplexen Empfindungserziehung.

Ich möchte zwischen uns meine Rechnung mit dir; und nicht deine Veruntreuung unseres Begegnens laufend in fünfzig der Hörigkeitsmitklingenden Beziehungen, die du mit anderen Menschen zu unterhalten wählst.

Alles, was krumm geht,

geht grade auch.

Warum wollen so viele Krummes?

Weil sie gerne an andere hohe, an sich aber lieber geringe Ansprüche gestellt sehen. Darum krumm als schlau verkauft, statt schlicht als … etwas faul, mäßig dumm, und auch ansonsten eher bescheiden begabt, außer im Selbstbild.

Es gibt jede Verbindlichkeit mit egal wem,

aber wo du unfrei bist,

kannst du nur in eigene Gefangenheit einladen;

und dann noch versuchen, deiner Ketten ledig, die du ablädst,

diese dir gleich wieder zu holen.

Man wird das als deinen „Liebesbeweis“ sehen.

Es wird deine Abhängigkeit gewünscht.

Deine Liebe war nie Thema.

Sonst hättest du diese Hörigkeit nicht in dich geschmiedet bekommen, du würdest dieses Gefühl gar nicht kennen. du kennst es auch nicht, aber du suchst es.

Hörigkeit

entsteht aus Nähebedürfnis, in welches der andere hineingerät, daraus aber ganz anderen Nutzen ziehen möchte, aus dessen innerer Situation. Dann gefällt die Süße, sie wird aber nicht mit Süße, oder Kraft mit Kraft gegengegeben, sondern umgewandelt, in was der andere braucht. DANN aber wird sich festgemacht, genau an der unverdient süßen Stelle im anderen. Und Hörigkeit beginnt,

wenn der Fühlquellende nicht rinden nun und Jahresringe darüberzieht. Erschwer dadurch, daß der Nehmer alles daransetzen wird, sich die Lympheabzapfung offenzuhalten, was ihn immer weniger Mühe kosten wird. Denn der Mensch wächst darumherum, die Wunder aber wird tiefer.. und ein immer kleinerer impuls dringt durch und durch, die Kerbe.. lebt mehr und tiefer… als der Rest des Baumes, für den Baum selbst…..

sieht jemand die Schönheit des Baumes, ist jener entsetzt, denn sein Bewußtsein kennt nur die Wunde als Hauptempfindung. Sein und Bewußtsein::::::::::::: hier sitzen alle Systeme, die auch ein einziger Mensch sein kann, zumeist ist.. und DANN erst, nachdem unsere Kindheit so in uns fetzte, sind wir vorbereitet, für weitere und immer größere solcher Pfropfungen, die uns alle nicht als Menschen, sondern als Funktion mit Eigenenergie, auf der sie reiten können, wollen.

Der ganze Mensch

ist nie einfach zu verwirklichen, da, in egal welchen äußeren Umständen, man laufend sich aufräumen muß, und nur wenn andere um dich ähnlich leben, geht das reichlich gut.

Darum kann, wer weniger „erreicht“, viel mehr innerlich vielleicht leisten, als wer klar geht unter Klaren, Ehrlichkeit zu wachsen-Bereitwilligen, die vorsetzlich auch so dem Leben begegnen insgesamt.

Ich will mit dir unsere Rechnung, und nicht die von 15 anderen laufend daruntergemischt, als Dudelsackton.

Entstellte Gespräche

entstellen. Viele kennen lediglich diese und Alternativen gar nicht..

An der gemeinsamen Basis, welche nicht wüchsig wird, in gesunader zweischenbegegnendenweise, sondern mit zu viel Schrott darin, von anderen auch..

anstatt daß zwei Menschen, wie unter guten Freunden sehr herzlich: jede im eigenen sich öffnet, und durch den freundlichen und den gestärkten Blick.. neue Ordnung und Orgelgestimmtheit geschieht, wo davor man stammelte… da man Hören und Spielen nicht in eins zu bringen vermochte…

und nun,

mit vier Augen und vier ohren, und einem vollen und einem leichten Herzen….  geschehen Wunder um Wunder, denn man ist

unvermittelt

Lied, reines Klingen, das in farbspiel umruht und insgesamt gelöst jeder Teil in natürliche Eigenart, das Gesamte, dich in dir erquickt. Mit einem versonnen lächelnden anderen daneben, derdie wohl

in einem ähnlichen Einklang und Antwort.. sich zu fühlwehen, innengenießt.

es stört nicht

es fehlt jeder Gedanke an Unförderliches… alles sprießt.

ohne Wenn, Wo, Wann. 

wahr

vero

true

pergraziado/ ?_- nein, einfach Gegurgle

du warst schöpferisch

du willst schöpferisch leben

du weißt nicht,

daß du es schon bist. Durch und du

<. rch-. In mir auch. Und.. es wäre das folgerichtig: ich, mit dir mir in den Arm fallend nun, an dem DIR, welches ich,

du aber in dir nicht,

fühle, und warum wir begegnen, und begegneten.

Ich möchte für Raummenschen schreiben; da ich ein Raummensch bin. Wir haben unsre eigene Schönheit,

und dürfen unser eigenes Betwort in unserem Stehenraum uns wohl schenken, nun. LANGE GENUG haben wir kurzatmiger Seelwesen Entwicklungen geschirmt, und imer nur gehört, wir bedrohen sie, nützen sie aus.. und das gesamte gegurgel der Anklageschrift gegen alles Nicht..hebräische DAMALS!!!!! – Bibel. Ein Manifest mit wenig Begabung für die Schönheit Gottes und des Menschen. Bemerkenswert unbegabt, für das heilige Jetzt, in der Tat, der Mundtat!!

— daher auch das nur Ausprachten- nicht aber Auffalten gesund—Können——— Maultaten eben, die GOTT DAS LEBEN rausdrücken aus der Jetztnabe! Kitzlic daneben, dieses ICH JETZT, und GOTT DANN, aber um dich, meinen Mitmenschen als wer dich ANDERS KRIEGT, als ich, den Zeitgenosse!

Eine klammprimitive— Wie Adoleszens Christus.. sich gott und Welt… gerne television…vorstellungsaufdrehte und das krähte, bewundererbehangen.

    ________________Schreiben ist übrigens keine einsame Arbeit! Wenn du Tausende in dein Denken hereinbitten willst, kannst du nicht stndig mit fünfen beim Kaffee sitzen, das ist richtig. Aber diese Momente gibt es auch, und das Schreiben selbst: ist das GEGENTEIL, das es nicht gibt, von Alleine Sein._________________

du machst ein bisserl physisch Raum.. für was gar nicht Raum körperlich hat…. und das sind gewaltige Massen, die wir, in unserer Kultur traditionell, in Kirchen und andere wesentliche Bauwerke, fassen. Eigentlich ist jedes Heim wesentlich, als Öffentlichebauwerte-Quell.

Wenn es wahr ist, wird es Geschehen.

Und aus Geschehensbeaobachtung, das Aufsichwirkenlassen, was. man sieht und fühlt: ECHTES DENKEN. Das jetzt wahre, anstatt dieses dauermanipulierenden, Idealen nach, die mit dir selbst wahr überhaupt nicht zusaammenhängen, du denkherausgeputztes Almabtriebdenkkind. Du Armes ______________________________________________________kraftlos verpufften für dich deine Starkwuchsjahre_______andere wärmen sich nun an dir als Holz, nachdem du ihren Bilden echte Tische  schuftetest und schufst_________________________________________ welchselst du Welt, sitzt du in deinem Werken und Werten._____________________________________________________________________________________flaschenfalsch fleischlehrt man noch: jedoch es verändert nicht der Tod das Leben, sondern daß das Leben, du, tiefer lebt, also aEbenen und Welten, geschehensauffaltungswahr mithereinöffnet… wir sind Verwebende, Weber…. und verflechten wir Welten mitherein, die davor abgeschottet worden sind, finden viel mehr lernvorgänge statt, und ES TRENNEN SICH Freundegewordene.__um in ihren eigenen Werkstätten eigenen Schaffensaufgaben nachzugehen. ______________- und das wortöde Weltmuseum wird wieder ein Völkerkundehaus. Der Musen Busen und Museen sähen dann Sehen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Deinen lieben Segenswunsch in deinen Wunsch, und wo du dafür mitzuarbeiten hast, trennen? (oder, das ganz Undenkbare: dich herauszuhalten, selbst wenn man dich „ruft“)

Man kann DURCH VERMEHRUNG aussterben?

sicherlich,

wenndein Erbpatrimonium nichtmehr lebensfähig ist, und damit nicht mehr lebensprägend. dann bist a Pupperle mit aam seltsamen Mitgsicht, und sonst nichts.

als apfel am freumden Kulturbaum hast du begonnen,

und da der Mensch zu Baum wird.. fällst einfach ab in deinem Wesen, während dein Menschsein schlicht nicht mehr deines wird. RASSE gibt es nicht ohne Rassigkeit <<.

In anderen OrtWorten? Mach nicht den geilen Onkel, sei EIN Mann und Mensch durch und durch.

…. wenn sich dann weniger Menschen zu gegengeilen Tanten verkrüppeln,

ist

das

nur

gut.

Denn um dein Krüppelfühlen herum, da du dein gesamtes Wesen auf nur drei Gedanken = Krich-terien plattest,

sreben andere Wesen ebenso nach Ganzauffaltung ihrer selbst, UM GESUND TEIL Zu sein, und, Glück empfindend, Glück in den Rundraumtraum Erdestofflüsse zu strömen.

Wie ein herrlicher Sonnentag,

oder ein spannend nebelig wasserdunkler, der dich ganz andere Gespräche des Fühlens der dinge und Geschöpfe zu lieben lehren mag. Winternachtwaldwanderungen…. 

*++-+++*

Geh’ in dir spazieren, fühlschwimme durch dich selbst wie ein Fiisch.. oder wenn du vorziehst: wie ein Rochen, ein Delphin, eine Meeresschildkröte….

entspanne dich,

= lege kurz alle Arbeitsstrukturen, all dein Zielschöpferisches ab

und ruhe dich, mit leisem Freuen an deiner Kraft, 8die kannst du mehr  im Körper gerade mir Freude erleben, oder in zartinnereren Beweglichkeiten („Lieben“) oder als sehr zarte Gebilde, die du bildest und daran dann immer wieder bespielend wirst („geistiges“)….

oder, das ist sehr kraftvoll: in allen diesen Welten plus Zeitfreigabe und Raumeinfachhereinfluß ohne Abschrimungen, also Ergebnis DA GEBE-Bestimmungen….

und nun

steigt wohl sofort….

<.

wird gleich ein Gedanke oder Gefühl heranfliegen, und vorstellig werden, um von dir betrachtet zu werden!

Die Dinge sind ja in dir, oft meinst du sogar, sie seien du…

und nun.. lasse diesen Gedanken, diese festhängende irgendwie Empfindung, dieses boherende Ahnen, diesen Klümpen, der dich seit du denken kannst, würgt….

was immer da hockt, wie ein Vogel oder wildes Tier

  • . ____

laß es sich – im Gegensatz zu wie du es sonst sofort wegjagst, fortscheuchst… (und KEINE SCHWEIN WEISS, wo es sein Leben fristet in dir und wie, bis es dir das nächste Mal vor dein inneres Auge läuft… oft in saublöden dafür, Momenten, ja auch!)

laß es sich in dir bewegen. Sinkt es zu deinen tieferen HVELS (wir brauchen uns keine Chakren in Indien ausborgen, wir haben durchaus auch hier das gleichzeithistorische Wort….)

wird es ein Netz, das sich über viel anderes zieht und flicht… DAS DARUM!!! dir nie so recht klar gelingt???!

SCHAU DIR DAS DIN-g AN.

Und während du das tust, anstatt dich einfach zusammenzuziehen und zusammenzuballen, dawider… leider nur mit jenen Teilen deiner selbst, die du bewußt bewegen kannst – und das sind, wir können weinen oder lachen: jedenfalls nicht alle, oft nicht einmal viele, sondern, verbis expressis: definitiv wenige, und nahezu die unwesentlichsten… (es gibt grausame Schwierigkeitsgrade!)

Das Deutsche Industri – Industria..“Fleiß“? „Unermüdlichkeit“?…e-for-Maat.

Wenn du als Raumnatur.. dir Webende Einzeldinge in dir, diesem LEBENS!raum ansiehst… diese betrachtest…

also wie ein Wald sich selbst betrachten kann…. statt immer nur aus der Perspektive, die du gewöhnt bist, DA ANDERE MENSCHEN SIE DIR GEGENBERÜHREN….

du bist viel mehr!

Denn du bist geboren schon, alles das, was du werden (und, wir wollen uns das durchaus geben: auch alles das, woran du versagen wirst….. wie ein Baum an seien Äpfeln versagt, denn die Früchte fallen ab, UND ANDERE ESSEN SIE… du: warst also oft viel besser, als du dachtest. Man hat dir lediglich die Äpfel nie gedankt, die man mit Freuden aß….. das nur nebenbei).

Wo war ich?

Ja!

du weißt selbst, wenn du ein Raummensch bist, also das gesamte Krakeele der Fleischmenschen nicht wahr für dich auch „ALLES“ ist…

wie du in dir gewahrzuleben wünschst, um aufgeräumt zu leben, und ebensolche wie dich, zu grüßen, genießen, empfangen zu tiefenden alles das, reichen, wunderschönen Gesprächen. Der kultivierte Mensch führt Gespräche.

Der Fleischmensch nudelt seine Emotionen wie sie kommen dahin, mit drei Tricks….. ICH IN DEN HIMMEL, die Lieben ins Fegefeuer, meine Feinde, also der Hauptteil der Leutt um mich in die Höll!!!!! Ich, der von keinem kapierte Gott(Gött-IN).

Das mag.

Das mag, weil es wahr so ist.

Nur ist das eine nicht das andere.

Und ich freue mich nach wunderbarer Literatur für Raummenschen VON Raummenschen, dem Europäiischen Lymphemenschen mit den steigenden Herzwässern – ANDERE ERDEKÖRPERBEKLEIDETE WESEN SCHREIBEN BITTE SELBST SICH FÜR UNS auch LESBAR!

auf das Europäische Betwort.

Einfach damit wir wahr sagen, wer wir sind.

Einfach damit wir wahr sagen, wer wir sind, schÖn.

Denn die Mißachtung anderer, die wir gegen uns selbst führten, bld brav, hat uns zu Taten gebracht, welche schrecklich waren, während kleine Worte klar geführt,

DAS ERREICHT HÄTTEN,

was für alle das Leben wieder ZU GUTER SCHULE für jede Gruppe

erwirkt und gewirkt hätte. bp

*——*. 

Ich habe damit einen Gott, der ohne tEUfehl auskommt, was gegenüber dem Vati Kann ein ganz schönes Alleinstellungsmekrmal meiner Arbeiten ist <<<<.

Also diese graupelige Männergrüppchen… ist schon wahrlich wahrlich echt könnenverhungert.

Die JETZT______ und die davor, welche sie zu DENMITMENSCHENDENKEN beerben vorziehen.

Sie nennen uns nicht Sklaven?

Gut, ich nenne euch nicht Fähige.

und hier geht es um die Unfähigkeit, Gott als das Leben dankvoll zu erleben. Anstatt nur eigene Überheblichkeit dauerbelutscht zu bekommen! – und das gegenzugeben, denn das ist so eine Leben bei Abgehobenhofe……

das werden prachtvolle öffentliche Gartenaanlagen!

Und die Gärtner, welche jene hegen, können das ja auch morgen.

°—————^

Ich habe ein sehr starkes „jeder soll doch bitte so sein dürfen, we er wirklich wesensist!“ wozu gehört, das entdecken dürfen, durch das eigene Leben IM DAFÜR RECHTEN Raum, und der dafür richtigen Zeit….

also ich bin nicht der Bibelstatiker— EIN MAL FÜR IMMER UND DU HIER.. ich lebe nicht als Dudiot,

ich erlebe Zeit und Raum als übergeordnete und zu erkennende – für jedes Wesen Glück – UND MIT GEWALTIGEN BETRÜBNISMOMENTEN, das habe ich Gußeisenwannedick selbst ausprobiert…. Taurigkeitsmomenten… mit Gehen, wenn Teilreifen erarbeitet sind, die echte aber dich woandershin führt.

Also Zeit und Raum… fehlen alle Glaubensgebäuden,

wo deren Begründende, und WArtende keine Lymphe = Raummenschen sind.

Augmenschen, Hitzblütler.. phantastisch schöne Wesen….. und daß gerade der Menschenkörper gigantisch unterschiedlichen Wesen Erdeverkörperung erlaubt, wertvoll, wertewachsend.

Gute Kinderstube? Alles zur rechten Zeit am rechten Ort: dann wandeln die Erde Echte.

^____________°

25.10.2018

Wer keine Scham im Erleben des Nachwirken des tiefen Kusses erlebt, macht erleben, daß sie

nicht fühlte noch fühlt,

daß da noch jemand sich und sie erlebte.

Eros_____________  nicht einmal das der Pflanzen oder das schöne der Tiere. Gebettet sower in nichts als sein Ich. Das ist beim Größten allemal, ein zu kleiner Hut für zwei, two strings of essence, dancing fruits.

Hier darf ich auf Blakes, wohl von Katharina colorierter Zeichnung verweisen… da siehst du zwei neben ihrer geeinten Form, wohl. Die Bescheidenheit, Teil zu sein, erlaubt ansonten nicht mögliche Weotung der Fülle, des WerdereichtuNs.  <,

Es ist wunderschön, und nur als Teil möglich, BEIDER RAUM – der Mensch ist raum und wahr – unsäglich mit frischen wettern und Klimata und Jahreszeitenerleben und Fruchtfülle und Reifen zu befruchten.

Geht man an die Sache nur als anzudener , funkensprühender nun, Feuerwerkskörper heran, ist man danach nur alleiner.

Denn ein kleiner See und Traum… ist einfach ausgetrocknet, statt daß nun zwei am Bach bauen und, wenn sie noch nicht gestorben sind, glücklich gedeihen.

*+++wir wollen immer davon ausgehen, daß du klüger bist als ich, und ich klüger als du. Und die Rechnung geht sich aus!++-*

Ich möchte meine eigene Rechnung – mein eigenes Gespräch mit dir, nicht das durch fünfzehn andere verzerrte, und deren Aktionismus-Aktienanteilehaltung an d???!!/dir.

… wem aller du Mitmeinung zu schulden meinst, der du auszukommen trachtest, dahin zurückrennst, und der andere bekommt es auf die Schnauze, ohne dir nachzulaufen, weil du es mitbringst mit dir, da du, ehe du ein Herz betrittst, nicht die Schuhe von den Meinungen anDIRrer abputzt.

So kann man Spaß haben, aber nicht aneinander arbeitend und vertiefend werden (die kostbare deutsche Sprache verzichtet ob der Gängigkeit solcher Ichführerscheine ja nahezu völlig inzwischen auf das Vokabel „einander“. Man findet sich zu Ichmich=SICH-spielGruppen). Es bleibt aufgewirbelte Steine, herrlich im Tanze.. aber es setzt sich nicht zu Garten und Heim, Freundschaft und deren wachsende Wonnen. Es bleibt menschlich oberflüchflächlich,. mit überdies Hagelschäden. <<<<<.

die verwirklichte Bibel <<<<<<. _____  Glaube funktioniert als Wahnsinn SEHR WOHL… Frage bleibt: und sollen wir uns da freuen, über euren Jahrhundertebeitrag, Priesterbeschriftete Mitmenschen?!  blöd wie die Bibel.. ließe sich durchaus als Posse /…../ argumentieren. Eine Schule des Sichverblödens, mit haarigen Strafen und Parademanieren. Und Gott schaut zu. dem einen Ver8enklub hier, dem anderen da. ALLE ALLE haben mit Gott jetzt… nichts an der Kopfbedeckung, der so gebastelten wie ihre Gottheiten und Mitmenschenbilder selbst. Mit denen sie Haus-irren.

Es ist ALLES da. Auch der Regen, in Warteschlaufe 1,3 m über der Erde.

Es ist dasselbe Prinzip, nachdem antISEMitismus funktionierte.. langsam wird das gar nicht mehr abrufbar als Gruppenempfinden im Umfassenderen, jedoch: zuerst schimpfe ich auf alle Heiden (habe Texte gegen Nichtrechtgläubige in „meinen heiligen Büchern“, daß alles nur so klescht) – nenne also alle minderwertiger als MEIN VOLK, das nagle ich mit NURICHhabeDENWAHRENgott, also einem Schlechtreden der anderen bis ins Seelmark und in die Geburtsunehre, da Ehre ja nur MEIN Volk hat, in meinem Denken…. und dann beschwere ich mich, daß, nur weil ich keinen mag, stopfüberheblich niemanden lobe als michmichmichmeinÜberichgottgottgott,

🍀MICH🌸 alle kraß finden, was 🌹ich💐 – denkerisch innerlich: in der Tat, und zwar meiner, bin.🌷

So auch hier: ich brauche ANDERER Herzen, um mich meiner Arbeit kurz zu entledigen, die ich IN MIR laufend zu leisten habe. Und kaum bekomme ich diese Pause von mir selbst, erfaßt mich so ein Schreck, daß ich mich in der Ruinie meiner Co-Meinungen 🥀, aus der ich floh, zittrig verkrieche, erschreckt von mir selbst. Dort bin ich willkommen! Denn man war ja einsam in der Ruine gemeinsamer Meinungen mit all den Gerippen der Wertschätzungsentleibten, die man darum dornröschenheckenartig angehäuft ja hat. „Kirchen“ eben.. der altkindischen Art.

= : die Habe übernimmt, nicht aber die Größe ihrer Begründer erarbeiten möchte. innerlich, so daß der Erbe zum Erbe gediegenmenschlich paßt.

Man muß es mögen, Begegnungsraum derart /laufend auch als Begegnungsernte-Erlebnis// zu verlassen.

Spannend ist es!

echt kirre, sogar. Ich MAG eigentlich alle diese Situationen zwischen Menschen, wo ich plötzlich merke, Gott sitzt genauso gespannt wie ich neben mir… und wir sind beide stramm gespannt, wie wird das denn nun wohl weitergehen??

(Gott und ich, ja, Sie bemerken das mit lachendem Witze: haben nicht wirklich das Problem damit, draußen zu sitzen, denn wir wissen alle beide, da waren wir nie mehr als die Post, die Briefträger, die Boten (LASS DEN ANGELUS DAHEIM! In der Küche und dem Hinterhof, wo man dir Vierjährigen die Nase putzte REAL!). die etwas Postmortemenzym an eine Ad-Resche ausgetragen hat. Gott und ich tragen lange schon lebendige Briefe aus. Teilweise wundervolle Schriftstücke!)

Ich glaube, die größte Demokratie liegt im Zeitpunkt, also DIESEN freizulassen. Andererseits, es ist die einzige Art, sich herauszunehmen. Und dem Ganzen herzlich Gutes zu wünschen, ohne daß man selbst weitermitpfuscht. (die Postmortemwirkung des Enzyms: was dein Erleben zu bewirken beginnen wird, wenn du längst woanders bist.

Man beginnt dich dann zu verdauen.

Schmeckst du gut so, in dieser Form, wird man wieder nach dir rufen, und ebenso mit dir verfahren: leben, Erleben abgeben, weggehen.

Dann wird der Darm vom anderen über das ihm nun Bearbeitbare von Dir, geworfen-gestülpt, und läuft an  ……. verdaut.

Vertraut ____ ging nicht. Darum begann es als Leben und Begegnen nicht. Es war kein Vertrauensbruch, denn dazu muß man des Vertrauens fähig sein.

Das ergibt aber insgesamt ganz andere Beziehungen, jene mit Vertrauen in das Leben selbst. Treffen einander so Geartete, ist das wie ein Garten in Nordschweden und einer in Hallein, spätsommers.)

Dann kommen Bessere.

Oder waren davor schon da.

Die Bereitwilligkeit, das Geschehen von Entwicklungen mitzubewirken, und die eigene Rolle darin zu spielen, ist ein Mysterium, ein wirkliches. Denn während man es tut, merkt man, wie wenig es einem gehört, und wie immer weniger das sich Auffaltende mit einem wirklich zu tun hat.. und wie das mehr und mehr zerrinnt, in andere Welten abfließend, und man steht unvermittelt am Trockenen… und war doch gerufener Quell. Oder sich eingefunden habender… der Wintereinfall im Frühling.

Da hat den wohl jemand

noch nie erlebt.

The selfish Giant ist so literarisch __“abstrakt

astratto

I agg.

 

1 (Gramm) abstrakt: sostantivo astratto abstraktes Substantiv, Abstraktum.

2 (teorico) theoretisch, abstrakt, rein, nicht angewandt: scienze astratte theoretische Wissenschaften.

3 (Art) abstrakt, gegenstandslos.

4 (rif. a persona: assorto) nachdenklich.

5 (rif. a persona: distratto) zerstreut.

 

II s.m.

 

Abstraktum n.

„_____wie das Christkind.

 

Beide sind nicht Mensch.

Viele Menschen sind nicht Menschen.

Sie wurzeln nicht in der Erde, innerlich, sondern sie sind nie so weit hinuntergekommen, daß sie ihr in die Erde versenktes Wesensherz kennen da fühlten schon. Sie sind nur unter Menschen Geborene, nicht aber in die Erde selbst. Diese benützten sie so, wie sie andere benützen zu sollen, denken. Sie laufen in ihrem Denkwesen immer schon vorhandenen Kanälen nach… Denkmaulwurfe, oft gigantisch schöne Menschenwesen um ihr reduziertes Selbstbild hingegen, wahr, herum. Unsäglich durchgearbeitete.

Es ist SCHWER VOR SCHÖNHEIT!, wenn du um das von seinem Denken verschnürte Ichgebilde herum, „den Funktionierer“ mit all seinen Verkehrsschäden an der Karosserie, ….. das echte Wesen in seiner wahren und hockomplexen Zucht stehen siehst, also hinter dem scheinbar „Tierischen“ – unser Denken ist aktuell so durch alle Tiergattungen identi-fizierend…… – Raummenschendenken wird nicht gelehrt, darum haben wir auch solchen ZeitgenössischeArchitekturschrott, da wo Geld fließt und darin die Esverteilerfischerln…. ______________ und wenn du dann des Lymphemenschen Wesensgebilde aber gewahrwirst, DA DIESES DICH ANZOG, ob seiner Schöngestalt und seines Wahrlebendigseins…..

dann sagst du nur mehr, erstillend…. Ich sehe dein Wesen, es ist unsagbar schön.

Und dann stehst du mit deinem Erleben (Sieleben, Ihnleben, Esleben, das bezaubernde Kind) da, von unsäglich Schönem, diesem Wesen: und es macht alle Verwandlungen durch, die es sich bisher zu geben vermochte, MIT ANDEREN.. und es findet und findet keine Wege ans Licht, an das GEwaltige Bauwerk und den glücklichmachenden Wert, DER ES IST.

Und hier sind wir im nächsten Schwierigen: die Augmenschen ((wo man einander kontrollieren kann, was Unmengen Unkontrollierbares dynamisiert, denn es ist schlicht die für uns fehle Lebens-Einstellung in uns und wider mit-andere: es ist ein technischer, ein Gebarensfehler.. wie auf die Geige trommeln, und mit dem Auto partout rollerfahren wollen)—NATÜRLICH GIBT ES ROLLER! Awa a Auto iss a Auto. Und selbst da… ist ein Trabi anderem Schicksale zugeboren…. herrlichruhig- landschaftlich, als ein VOLVO, der einen gerade gemütlichen Ferrari überholt) ), deren Religiosieren wir leider übergebrannt bekommen haben-es uns überbrieten und damit uns selbst unsachgemäß lagern-kochen //wir haben uns aufzufalten, unserem eigenen göttlichen Wesen entgegen, und nicht uns selbst jeden Tag auf Kleinholz zu MIT-MEINEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!//…. , vergleichen ständig. Das ist ihre Art zu leben. DAMIT ABER wird, da JENE keine Augen für Lebendiges haben rund UM SICH, sondern alles nur verwenden, um sich GEGENEINANDER abzugrenzen….

Das machen zwei Fohlen DEFINITIV anderes als zwei W-Erdklumperln.

DARUM LASSEN fehl Instruierte über ihre Eigennatur, welche anders wesensatmet, da schlicht andere Wesensnatur IST,

Raummenschennie ihr Fühlleben ausperlen in die weiteren Flüsse, welche sie alle haben. Sondern bleiben identi-fiziert – also (haltungs)MACHEN SICH GLEICH, mit was die ständig SICH schnatternden Fleischaugmenschen dauerplappern, sich, sich, sich. Und für alle anderen: du sollst das, du machst es falsch, du bist nicht lieb.

Also Antisemitismus (… wir über-setzgstanzl ich das? also Gegen, oder „wider-“ ___und in der Tat: Widerwille zeichnet deren Eigenverfassungswort ja reichlichst aus….. plus nichts weniger als GOTT zum Daraufstempel, was auch leise abrückt von Jasomirgott, od-er??? ____________ i semi, das sind die Samen: ja, und Bevorzugtbewamer, da ist Abraham selbstdarstellungsmäßig – er stemmt dem David, wer immer das ist, alles Stämme in irgendwelche Vermehrungskübel hinein.. ja doch ziemlich anschaulich haltlos, oder? Wohlerzogen schaut anders aus, Gnä Herr, sagt da Frau Madame doch wohl….. also i Semi sind schlicht die Samen. Auch der Löwenzahn gibt diese dem Wind mit_____________ naja, und das Semiten sind dann wohl die Samenden…..??? Meine Bildung ist a Hammer mit Lücken, wie a verbogener Draht, aber weiter…

 

also

da das Wort herumkugelt, SOLL man sich damit auseinandersetzen, eben nach Kräften….. und ich bin kein Wisser und als dieser nicht entzündbar. Ich MACHE ES WIE ALLE PROFIWISSER: ich weiß, was MICH interessiert. Und in alle anderen Richtungen lehne ich Trittsteine im See ohnehin ab. Geht mich nichts an.

 

Waas mich als Wissenskönner – Grundlgedend Die anderen können mich, ich ziehe MEIN Ding durch die durch… unterscheidet, ist: mich interessieren – so asozial denke ich! die andere nicht einmal. Also ich halte mich mit Ablehnen nicht auf. Ich bin also bereits ein bewußtes Raumwesen, und bewege Zeit, dieses herrliche Gestaltungsmittel, nicht alt.. sondern gestalt: Und die Gestalt, in welcher ich mich zutiefst fühl=Zeit geschwungen in mir – wohlfühle, ist Dank. Dann gibt es als echtes Glück noch Staunen, um Räume zu betreten, die sich um mich angesammelt haben, freundlich und ohne mein Zutun…… indem ich tief ja zu ihnen fühlsage = staune. Und was dann beginnt, ist.. Sein, denn alle diese Lande liegen hinter dem Begegnen. In jenes tritt man erst wieder heraus…… wenn man sich trennt. Einander dauernd zu trennen.. das macht die Kaaskranerin mit der Burenwurscht.

NOCHMALS BITTE: so wie die Wurst jubeln kann, ich trenne das Messer! (z.B. in seine linke und seine rechte Blattscheide), so kannst du, und zur aktuellen Zeit ist das wahrscheinlich,

ein völlig falsches Bild deiner Wesensnatur in dir haben und halten, und es tun dir nicht die Fehler weh, die du „begehst“, sondern DU HÄLTST DICH falsch. Und erlebst darum nie die Freude, an und aus deinen Handlungen, welche DICH, und nicht irgendwen, der nur hockt, näht und nähren KÖNNEN soll.

WENN DU DICH ALS GUT WAHR ANNIMMST, dann wirst du auch Wertschätzung in dich einbauen, da du weißt, der kommt nicht zurück, und krallt sich den Baustein, den du in dich wahr fügtest, da er entstanden war – wie entstehen St. Eine?? – wider heraus, und geht damit weg– auf

1 anwenanderenandere Baust-Elle.

Es fügte Meister Pilgram Lienien nur auch, er fügte und trägt das Fügen höchster und tiefster = natürlicher Vielfalt von Ebenen; warum gläubig oder nicht priestergeschminkt, Dome und Kathedralen (Ö1 Bauhütte, Deutschland 4 +++ leider weiß ich’s nicht) archimetrieren, also WESEN GESTALTEN BAUTEN, ums ich darin wieder ihre WESENSWEITFORM zu geben, sich zu erholen in Weiten, die sie sind.

Während wir uns durchs Leben flüstern, zum Teil.

, und ALLE ANDEREN ANTIaNTeANTISmen,

(ich bin gleich von vorneherein schon einmal in alle Richtungen dagegen, und du mußt sofort fürfürfür sein! sonst lassidi gar net durch… in was bitte?______)

Fakt scheint (zu sein),jedesmal wenn ich mich betrogen habe, mich selbst belogen – meist, um jemandem einen „Gefallen“ zu tun = DESSEN Weltbastelei nicht zusammenfallen zu lassen____ ich bin da krank gut dressiert (Mammi!)habe ich, wen ich gärtnernd lieben wollte da das tat, da die Beziehung echt und gut geboren war, aus bieden FÜR beide….in die allerärgsten Kalamitäten abgrundtief hineingezogen….  DAS MACHT MIT MIT-sich-belügen zu so ehrlichehlrich widerwärtig: wegen der FOLGEN, die man damit anderen, die man echt liebt, völlig ungut über beste Arterien gift- mitvergiftegibt. UND DAS GEGENTEIL DAVON, was man jenem Menschen, jenen Menschen wirklich und wahr… herfühlIST. Also wenn die Dinge sich natürlich ordnen dürfen, ist, Ungeeignetes auf dessen fehlende Eignung hinzuweisen, geduldig, DAS GERINGSTE ÜBEL, DENN: auch jene finden dann wahreres Lernen unter SOLCHEN WIE IHNEN. Ein Ungeduldiger kann von einem Geduldigen nichts lernen, er braucht ebenso Ungeduldige, wie im Kinderunartengarten. Die Uni Ver Sum—– ist auch nichts für die herrlichsten Bienen. So wie weder du noch ich.. in einem Bien wohnen und leben sollen.

Im 2FEHLsfalle mutierst du nach dem Raum, das bedeutet: du verlierst deine Natur, um deine Form zu wahren. DER RAUM bewegt als seine Andersessenz Zeit ALLES in ihm, dich auch. Also wähle Raum, um zu einer Naturengruppe Teilwerdung zu beginnen. Geburt ist nichts anderes. Und Geburten nimmt jedes Wesen, sich verkörpernd, zahllose….. „Guten Morgen“, sagt da die Sonne! Oder der graue Stadttraum, leise karfunkelnd.

deren es MEERE GIBT, Geldmeere vorwiegend, mit dieser kargen Faszination, welche immer erst durch sagenhafte Grausamkeitsbereitschaft hinterrücks schlagend sich machen kann, in TOTAL Verzweifelten!…. ein Klassiker zum Anspeiben…

EBENSO wie alle anderen Anti. in die du rennen willst:

haben trotzdem den EINEN KLASSISCHEN Weg: FRAGE DIC, warum DU nicht liebst. Frage dich, warum DU nicht geliebt wirst.

Was machst DU falsch, wo rokelt dein Menschenbild, das du anderen entgegenführst? WIE FEINDLICH IST DEINE EIGENE Lebenshaltung, gegen „wer dich nicht liebt, wie er sollte“!!!!????

WiE oft haben Juden__also die, welche es nicht schlicht sind, sondern sich als diese darstellen, was jene in ihrem eigenen Volk so zu unterscheiden scheint, wie uns in jedem anderen Volk nicht minder….__wir haben überall die FÜRALLENADEREN, meine Mammi ist ein Prachtstück dieser Gattung. Hoooob iii aaa Glikk.. nun ja, Punkt_____ andere, die neben ihnen in den KZ starben, beklagt? Oder wurde immer nur verlangt, daß Bölker die in Millionen Toten im Leib, und noch viel mehren in den Seelen, während die Körper weiterlebten in all diesem Schrott, alle DICH – durchaus begründbar, bei Gott! – bemitleiden. IHR SEID SO BÖSE, ich habe es immer gesagt, jetzt habe ich es erlebt. Und VON DER RECHNUNG, daß meine Behauptungen aufgegangen sind, wie schlecht die Welt ist, LeBE ICH NUN GUT. Alle haben endlich das schlechte G(otto?)-Wissen durch und durch, kaum sehen sie mich! HARCH! Und darum ziehe ich mich auch extra… auffallend an. Das ist eine Religion des eigenen Ich. Ein Ein=ich:gott—wohl: Wunsch.

Die Schöpfung__________ist ohne Männergesichter.

Und ohne Frauenklammern.

Die Schöpfung ist das Menschenherzlied(in Körpererdeeinbettung unterschiedlich-gemeinsam, da wir Zugehörigkeiten jeder anders teilhaftig werdesindgehen – gesungen). Und wenige Gefäße fassen es unterscheidend, also IM MENSCHLICHEN NAHWERDEN sich kleinend, sich vereinzelnd, sich anders fühlend als andere, UM GEWAHRZUWERDEN und wahr zu leben: was uns Einzelne unterscheidet, mit Ahnen und Nachkommen als Durchunslied……. (Artenzukunften als Raumeinbindung durch Gefäße wandernd wie ein Sonnenwanderlied in Nacht und Tagendem……. heilig, gell? Ja. ___________ ) momentan etwas Molotov, weil man für das Rechte die richtigen Worte noch nicht in sich findet. Das braucht tiefere Schau durch Zeit und Raum und Stoff… das ist sehr viel erst uns, von uns selbst, damit es reich wird aus vielen Einzelnen/IN-Dividuen…—-zu lernen. WIR HEBEN LERNWEGE, aus diesen veralteten in-clinches-alle-miteinander-liegenden, und so tiefe Tugendwege auch geschenkthabenden Denkmodellbauten heraus… dieser Errungenschaften wahrend, ohne selbst daran weiter zugrunde zu gehen. Eintauchen noch in viele Fehler dieses Alten, um noch tiefer zu Früchten es zu reifen, Resul-Taten, welche tiefer ordnen, Werden.

das ist eine Regel: höhere Entwicklung ruft tiefere Wurzelung wahr, hervor. sonst kippt einfach das nächste Denkmodell, mit allen, die daran lieber haftend bleiben, denn DAS GÖTTLICHE, also jetzt du und ich Den Menschen, als schöpferisches Geschehen erleben zu wollen. WIR SIND DA, DA NAGELNMA. und jede Generation kommt dazu, und nagelt dieselben Brettln um. Seltsamerweise schaut dann Denken offiziell genau so aus. Es mache ich in mir, es machst das du in dir mit deiner Keppelkeifbrigade… und die Brettln, das sind unsere öffentlichen Handlungen: SCHAUEN UNS INS GESICHT ÜBERLL SCHON als: voll daneben, so geht es nicht, da es nie so ging. Fuhrwerken-Werkääähhhh.

DA VIELE MENSCHEN WIRKLICHSO LEBEN, und so ihr Wesen WAHR leben, als Fleischreagierer, und nicht als Raumstaunen, hochfühliges…… mit Hönden und Füßen und Lernen und Können allemal!_______ muß jeder, der selbst Raummensch ist, also Lymphemensch und Lauschenwesen, anstatt ein Hautpralli mit Wuselschnapphänden….

das selbst entdecken.

Es wird dir niemand helfen, denn du bist, was alle Fleischmentscherln suchen: der Baum, unter dem sie verschnaufen verläßlich können- willst du mitleben, kommst du in Spiele hinein,

die

nicht

deine

sind.

Dagegen gibt es keine Kriege. Es gibt hier nur wahr bleiben, die Fleischprallis erleben das als Der Baum entzieht sich, mir rennt das Futter davon. Ich bin böse! Böse auf den, auf die.___________

Und drei Minuten später iss schon wieder alles wurscht, und man frißt dich, innerlich: auf Bilder kleingehackt, ABER ANGEDOCKT AN DEINE LEBENDIGEN SCHWINGUNGEN, träumt ein weiterer Tierchenmensch sich zu deinem Gott und Helden und Meister und Herrn.

————entweder wir verstehen es,

oder wir stehen es nicht.

Und sich innerlich dauernd entziehen zu müssen, ist letztlich sehr unangenehm.

_______________________ . ein Raummensch fühle seine Lebensaufgabe als die eigene Lebensaufgabe nicht aufgeben.

Vielleicht ein Weg?

die Lebensaufgaben anderer ansprechen, auch wenn jene da gar nicht hinfühlen. NATÜRLICH wird es Proteste hageln, denn man will dich ja in ein ganz anderes Spiel. Aber doch… es wird im anderen dessen Lebensplan anklingen und etwas aufbrechenvon der Bedarfsmaske, die sich die Fleischprallis anders fühlbasteln als die Ausschwingenden, Weiten, FRiedvollen, einfach weil alles andere Bldsinn ist.

ERST WENN DU DEINEN Teil an DEM Geschehen, an dem du deinen Bogen von Herrlichbis a Schaaßwiidaamoi— öffnest, indem du deinen eigenen Anteil daran betrachtest, UND ZWAR NUR MIT DEINEN EIGENEN AUGEN, also mit deinem Fühlen, das dich überhaupt erst das Geschehen beginnenmachen ließ.. -ALSO ERST WENN DU ddeinen impuls, dein Auslösendes gegensuchst, kannst du das „Ende“ mit dem „Anfang“ verinden, UND DANN ERST entsteht.. Achtung, GANZ großartig!!!

neuer

(Handlungs.) Raum, in welchem tiefer wahr nun, mit etlichen Ebenen, welche das Geschehen, in das du dich gabst,

aufgeschlossen UND NUN MITSCHWINGEND IST.

Und anstatt dich als Versager abzuheften, in die dicke Ordnersammlung <<<. wiiiida amoi!….

erlebst du dich als Schöpfer.

Und ein anderer Mitschöpfer… steht plötzlich ebenfalls als Schöpfer im Neuatmenden und ruch dich wie durch jenen… strmen, Welten und Ebenen und Dimensionen herein…

und der Garten wird Lebensquell.

auch anderen, müden, Welten, ausgelaugten schon, wenn zu gehen nicht schon ihr Duft ausströmt. Was zu gehen hat, geht dann echt: durch solche Welten= Tieferwahrschöpfungen.

Neu allein.. ist nicht wahr genug, um zu reifen.

Mancmal ist zu g-reifen…. dann entstehen Menschenwelten udrch Weltenmenschen. Wir haben hier in Europa.. sehr dicht so Gewebtes webend. Sicherlich alle Kontinente auch, die Kälte und Schnee nehmen. Es gibt das andere Wesen überJahrhunderttausende. Wir sind Erdenaturen sehr viel tiefer, als wir „denken“.

Es wird schön sein, unseer Denken nun langsam fühlend in unsee WAHR fleischgefäßtragenden unsterblichen““ Wesen leisegstimmtheitauszuweiten.

Man wird sich wieder gerne occidentieren und orientieren, und JEDER auf seine Geburtnahme glücklich stolz sein, man wird ein ERBE ANTRETEN, statt Jesus Jüdlein Christi nach, VOR DEM LEBEN HIER DAVONZUSCHWATZEN!

UNAUSHALTBAR, daß diese ABTRÄGLICHKEIT BIS INS MARK.. noch sich pupperln darf. Unfaßlich, bei DIESER Grausamkeit durch uns ganz anders lebenstreue Völker hier, durch und durch. Laufend einreden, du bist ja eh nur Mist, und hast tausende Köpfe über dir und um  dich, NUR DEINER ist schlecht und unnütz: Sklave mit Herz! Selbstschuld….. und nur mehr als Schulenbegleichender und als Lustobjekt.. meine Seele interessiert ja doch Gottvater…

soll

man nicht den Esel denken,

zu dem sich ein Mitmensch kastriert,

der DAS als Menschenbild heliumaufbläst aus seinen Lungen.

Ich Hasse Kleiker nicht: ich finde ihre Areit grausam schlecht.

Aber natürlich wird das abgebogen: ins Emotionale. WEIL DANN BRAUCHT KEINER ETWAS ZU TUN. Das Gemütlich… The love of the common people. Das Besondere ist mein Kot – friß!

Kot?

Dein Denkkot. Damitma das versteh’n. bp

Dein unausgemisteter Denkstall… und gemeinschaftsställe <. bereicherst du ja auch noch mit.

Und hier, an diesem netten Punkt, KÖNNTE man, so man wollte… dich dynamisch, berechtigt aus eigenem Erleben, dieses geprüft habend, HERZHAFT ZU MUT ZU DEINER EIGENEN SCHÖNHEIT auffordern! Man würde da gut handeln und wahr. Wahrer als du an dir, die europäische Krankheit, die aber gut ist, denn diese Selbstlosigkeit, die wir aktuell noch als Messer in die eigenen Fühleingeweise rammen, da man uns das lehrt….. – Jahrhunderte kippt man nicht so leicht aus dem Blut…. –  und aus der Seele kippt man GAR nichts, denn diese erlebt Zeit und Raum ja nicht… der gute Farbtonschöpferkörper macht einfach mit!!! er IST mit, die Seele kennt kein Abtrennen, da sie Ordnung ganz anders erlebt.. natürlich, DAGEGEN ABER PFUSCHEN WIR NOCH MIT ALLER MACHT UNS AUF LIEB UND GUT, und andere auf böse……

horrend, die Katastrophe, die man da weiterN(=unnatur=)udelt.. Dudiozien, saagenhaft.. UND ALLE AUS TIEFEM Bemühen heraus!

Es wird uns dieser „Fehlerquell“

endlich retten, wenn wir nichts mehr können, als ZU UNS SELBST STEHEN, damit andere auch in den Erdzusammenhang recht stellend. Wie die Berge und die Wetter.. der Tiere Züge ordnen. UND BEIDE MERKEN DAS NICHT…ES IST. Und wir brauchen dann kein WIE ES SEIN SOLL, NIE ABER IST….. Gottherrschersöhnchen.. ohne Maier, ohne Abstand, ichhalluzinant, daß es einem den Wind benimmt, PLUS den Atem und die Gefäßgesundheit.

Statt Zerstören: Ordnung nehmen, und die eigene annehmend und wachsend, damit anderen gebend auch. Wieder Bio-Lebens-Tope-Lande.

Und Deutsch sehr gerne.. das neue Altägyptisch. Statt all dieses Latein und altgriechisch… IN DEM IHR EUCH NIE ZURECHTEFUNDEN, sondern nur großdenkenraum gewallt habt. Wenn du Italienisch srichst… ERLEBST DU SCHLICHT, wie anders dasselbe Wort im latinisierenden Deutsch.. verwendet wird, völlig unverwandt. Da entstehen Weltfühlspalten.. die es sehr viel Arbeit braucht, innerlich, um jene zu brücken.

Wir sind SCHNELLWISSER,

unserem Jesus Christus noch nach, den es nie gegeben hat.

WIR SIND WIE SCHAUSPIELER….. in einem nicht von uns zu schreibenden Stück.

WIR LEBEN WIR JENER PhiLHARMONIKER: Ich spiel den Alban Berg, aber anhören werd ich ihn mir bestimmt icht!

_

nur macht das wenig Sinn.

Du.

sooo dich auffassend. Könnend es… könntest du: anderes erdeschenken!——— –

Wer denkt, wie man es ihm beigebracht hat,

wird sehr lange innere entwicklungsbögen spannen.

WENN jemand SO LANGe nicht mit der eigenen Natur gedacht hat, kennt er nun aber, oder sie, unendlich viele ANDERE Denkweisen und deren Verflechtungen, schlicht durch sie mitmachen.

Kehrt sojemand das dann in sich um, versteht er unsäglich vieles, wenn er an alles, was er fühlkennt, nun plötzlich das eigene, und somit integres Denken anlegt. Nur dann hat er dazu auch die Liebe, die aus Verstehen kommt.

Es ist ein langer Weg. Man sollte ihn nur betreten, wenn man ihn bis zuende gehen will; ohne die Garantie, daß man den Lehrgang <.  zu beenden die Zeit haben wird, also leise und still: die Früchte genießen wird können, dieser komplexen Empfindungserziehung.

Ich möchte zwischen uns meine Rechnung mit dir; und nicht deine Veruntreuung unseres Begegnens laufend in fünfzig der Hörigkeitsmitklingenden Beziehungen, die du mit anderen Menschen zu unterhalten wählst.

Alles, was krumm geht,

geht grade auch.

Warum wollen so viele Krummes?

Weil sie gerne an andere hohe, an sich aber lieber geringe Ansprüche gestellt sehen. Darum krumm als schlau verkauft, statt schlicht als … etwas faul, mäßig dumm, und auch ansonsten eher bescheiden begabt, außer im Selbstbild.

Es gibt jede Verbindlichkeit mit egal wem,

aber wo du unfrei bist,

kannst du nur in eigene Gefangenheit einladen;

und dann noch versuchen, deiner Ketten ledig, die du ablädst,

diese dir gleich wieder zu holen.

Man wird das als deinen „Liebesbeweis“ sehen.

Es wird deine Abhängigkeit gewünscht.

Deine Liebe war nie Thema.

Sonst hättest du diese Hörigkeit nicht in dich geschmiedet bekommen, du würdest dieses Gefühl gar nicht kennen. du kennst es auch nicht, aber du suchst es.

Hörigkeit

entsteht aus Nähebedürfnis, in welches der andere hineingerät, daraus aber ganz anderen Nutzen ziehen möchte, aus dessen innerer Situation. Dann gefällt die Süße, sie wird aber nicht mit Süße, oder Kraft mit Kraft gegengegeben, sondern umgewandelt, in was der andere braucht. DANN aber wird sich festgemacht, genau an der unverdient süßen Stelle im anderen. Und Hörigkeit beginnt,

wenn der Fühlquellende nicht rinden nun und Jahresringe darüberzieht. Erschwer dadurch, daß der Nehmer alles daransetzen wird, sich die Lympheabzapfung offenzuhalten, was ihn immer weniger Mühe kosten wird. Denn der Mensch wächst darumherum, die Wunder aber wird tiefer.. und ein immer kleinerer impuls dringt durch und durch, die Kerbe.. lebt mehr und tiefer… als der Rest des Baumes, für den Baum selbst…..

sieht jemand die Schönheit des Baumes, ist jener entsetzt, denn sein Bewußtsein kennt nur die Wunde als Hauptempfindung. Sein und Bewußtsein::::::::::::: hier sitzen alle Systeme, die auch ein einziger Mensch sein kann, zumeist ist.. und DANN erst, nachdem unsere Kindheit so in uns fetzte, sind wir vorbereitet, für weitere und immer größere solcher Pfropfungen, die uns alle nicht als Menschen, sondern als Funktion mit Eigenenergie, auf der sie reiten können, wollen.

Der ganze Mensch

ist nie einfach zu verwirklichen, da, in egal welchen äußeren Umständen, man laufend sich aufräumen muß, und nur wenn andere um dich ähnlich leben, geht das reichlich gut.

Darum kann, wer weniger „erreicht“, viel mehr innerlich vielleicht leisten, als wer klar geht unter Klaren, Ehrlichkeit zu wachsen-Bereitwilligen, die vorsetzlich auch so dem Leben begegnen insgesamt.

Ich will mit dir unsere Rechnung, und nicht die von 15 anderen laufend daruntergemischt, als Dudelsackton.

Entstellte Gespräche

entstellen. Viele kennen lediglich diese und Alternativen gar nicht..

An der gemeinsamen Basis, welche nicht wüchsig wird, in gesunader zweischenbegegnendenweise, sondern mit zu viel Schrott darin, von anderen auch..

anstatt daß zwei Menschen, wie unter guten Freunden sehr herzlich: jede im eigenen sich öffnet, und durch den freundlichen und den gestärkten Blick.. neue Ordnung und Orgelgestimmtheit geschieht, wo davor man stammelte… da man Hören und Spielen nicht in eins zu bringen vermochte…

und nun,

mit vier Augen und vier ohren, und einem vollen und einem leichten Herzen….  geschehen Wunder um Wunder, denn man ist

unvermittelt

Lied, reines Klingen, das in farbspiel umruht und insgesamt gelöst jeder Teil in natürliche Eigenart, das Gesamte, dich in dir erquickt. Mit einem versonnen lächelnden anderen daneben, derdie wohl

in einem ähnlichen Einklang und Antwort.. sich zu fühlwehen, innengenießt.

es stört nicht

es fehlt jeder Gedanke an Unförderliches… alles sprießt.

ohne Wenn, Wo, Wann. 

wahr

vero

true

pergraziado/ ?_- nein, einfach Gegurgle

du warst schöpferisch

du willst schöpferisch leben

du weißt nicht,

daß du es schon bist. Durch und du

<. rch-. In mir auch. Und.. es wäre das folgerichtig: ich, mit dir mir in den Arm fallend nun, an dem DIR, welches ich,

du aber in dir nicht,

fühle, und warum wir begegnen, und begegneten.

Ich möchte für Raummenschen schreiben; da ich ein Raummensch bin. Wir haben unsre eigene Schönheit,

und dürfen unser eigenes Betwort in unserem Stehenraum uns wohl schenken, nun. LANGE GENUG haben wir kurzatmiger Seelwesen Entwicklungen geschirmt, und imer nur gehört, wir bedrohen sie, nützen sie aus.. und das gesamte gegurgel der Anklageschrift gegen alles Nicht..hebräische DAMALS!!!!! – Bibel. Ein Manifest mit wenig Begabung für die Schönheit Gottes und des Menschen. Bemerkenswert unbegabt, für das heilige Jetzt, in der Tat, der Mundtat!!

— daher auch das nur Ausprachten- nicht aber Auffalten gesund—Können——— Maultaten eben, die GOTT DAS LEBEN rausdrücken aus der Jetztnabe! Kitzlic daneben, dieses ICH JETZT, und GOTT DANN, aber um dich, meinen Mitmenschen als wer dich ANDERS KRIEGT, als ich, den Zeitgenosse!

Eine klammprimitive— Wie Adoleszens Christus.. sich gott und Welt… gerne television…vorstellungsaufdrehte und das krähte, bewundererbehangen.

    ________________Schreiben ist übrigens keine einsame Arbeit! Wenn du Tausende in dein Denken hereinbitten willst, kannst du nicht stndig mit fünfen beim Kaffee sitzen, das ist richtig. Aber diese Momente gibt es auch, und das Schreiben selbst: ist das GEGENTEIL, das es nicht gibt, von Alleine Sein._________________

du machst ein bisserl physisch Raum.. für was gar nicht Raum körperlich hat…. und das sind gewaltige Massen, die wir, in unserer Kultur traditionell, in Kirchen und andere wesentliche Bauwerke, fassen. Eigentlich ist jedes Heim wesentlich, als Öffentlichebauwerte-Quell.

Wenn es wahr ist, wird es Geschehen.

Und aus Geschehensbeaobachtung, das Aufsichwirkenlassen, was. man sieht und fühlt: ECHTES DENKEN. Das jetzt wahre, anstatt dieses dauermanipulierenden, Idealen nach, die mit dir selbst wahr überhaupt nicht zusaammenhängen, du denkherausgeputztes Almabtriebdenkkind. Du Armes ______________________________________________________kraftlos verpufften für dich deine Starkwuchsjahre_______andere wärmen sich nun an dir als Holz, nachdem du ihren Bilden echte Tische  schuftetest und schufst_________________________________________ welchselst du Welt, sitzt du in deinem Werken und Werten._____________________________________________________________________________________flaschenfalsch fleischlehrt man noch: jedoch es verändert nicht der Tod das Leben, sondern daß das Leben, du, tiefer lebt, also aEbenen und Welten, geschehensauffaltungswahr mithereinöffnet… wir sind Verwebende, Weber…. und verflechten wir Welten mitherein, die davor abgeschottet worden sind, finden viel mehr lernvorgänge statt, und ES TRENNEN SICH Freundegewordene.__um in ihren eigenen Werkstätten eigenen Schaffensaufgaben nachzugehen. ______________- und das wortöde Weltmuseum wird wieder ein Völkerkundehaus. Der Musen Busen und Museen sähen dann Sehen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Deinen lieben Segenswunsch in deinen Wunsch, und wo du dafür mitzuarbeiten hast, trennen? (oder, das ganz Undenkbare: dich herauszuhalten, selbst wenn man dich „ruft“)

Man kann DURCH VERMEHRUNG aussterben?

sicherlich,

wenndein Erbpatrimonium nichtmehr lebensfähig ist, und damit nicht mehr lebensprägend. dann bist a Pupperle mit aam seltsamen Mitgsicht, und sonst nichts.

als apfel am freumden Kulturbaum hast du begonnen,

und da der Mensch zu Baum wird.. fällst einfach ab in deinem Wesen, während dein Menschsein schlicht nicht mehr deines wird. RASSE gibt es nicht ohne Rassigkeit <<.

In anderen OrtWorten? Mach nicht den geilen Onkel, sei EIN Mann und Mensch durch und durch.

…. wenn sich dann weniger Menschen zu gegengeilen Tanten verkrüppeln,

ist

das

nur

gut.

Denn um dein Krüppelfühlen herum, da du dein gesamtes Wesen auf nur drei Gedanken = Krich-terien plattest,

sreben andere Wesen ebenso nach Ganzauffaltung ihrer selbst, UM GESUND TEIL Zu sein, und, Glück empfindend, Glück in den Rundraumtraum Erdestofflüsse zu strömen.

Wie ein herrlicher Sonnentag,

oder ein spannend nebelig wasserdunkler, der dich ganz andere Gespräche des Fühlens der dinge und Geschöpfe zu lieben lehren mag. Winternachtwaldwanderungen…. 

*++-+++*

Geh’ in dir spazieren, fühlschwimme durch dich selbst wie ein Fiisch.. oder wenn du vorziehst: wie ein Rochen, ein Delphin, eine Meeresschildkröte….

entspanne dich,

= lege kurz alle Arbeitsstrukturen, all dein Zielschöpferisches ab

und ruhe dich, mit leisem Freuen an deiner Kraft, 8die kannst du mehr  im Körper gerade mir Freude erleben, oder in zartinnereren Beweglichkeiten („Lieben“) oder als sehr zarte Gebilde, die du bildest und daran dann immer wieder bespielend wirst („geistiges“)….

oder, das ist sehr kraftvoll: in allen diesen Welten plus Zeitfreigabe und Raumeinfachhereinfluß ohne Abschrimungen, also Ergebnis DA GEBE-Bestimmungen….

und nun

steigt wohl sofort….

<.

wird gleich ein Gedanke oder Gefühl heranfliegen, und vorstellig werden, um von dir betrachtet zu werden!

Die Dinge sind ja in dir, oft meinst du sogar, sie seien du…

und nun.. lasse diesen Gedanken, diese festhängende irgendwie Empfindung, dieses boherende Ahnen, diesen Klümpen, der dich seit du denken kannst, würgt….

was immer da hockt, wie ein Vogel oder wildes Tier

  • . ____

laß es sich – im Gegensatz zu wie du es sonst sofort wegjagst, fortscheuchst… (und KEINE SCHWEIN WEISS, wo es sein Leben fristet in dir und wie, bis es dir das nächste Mal vor dein inneres Auge läuft… oft in saublöden dafür, Momenten, ja auch!)

laß es sich in dir bewegen. Sinkt es zu deinen tieferen HVELS (wir brauchen uns keine Chakren in Indien ausborgen, wir haben durchaus auch hier das gleichzeithistorische Wort….)

wird es ein Netz, das sich über viel anderes zieht und flicht… DAS DARUM!!! dir nie so recht klar gelingt???!

SCHAU DIR DAS DIN-g AN.

Und während du das tust, anstatt dich einfach zusammenzuziehen und zusammenzuballen, dawider… leider nur mit jenen Teilen deiner selbst, die du bewußt bewegen kannst – und das sind, wir können weinen oder lachen: jedenfalls nicht alle, oft nicht einmal viele, sondern, verbis expressis: definitiv wenige, und nahezu die unwesentlichsten… (es gibt grausame Schwierigkeitsgrade!)

Das Deutsche Industri – Industria..“Fleiß“? „Unermüdlichkeit“?…e-for-Maat.

Wenn du als Raumnatur.. dir Webende Einzeldinge in dir, diesem LEBENS!raum ansiehst… diese betrachtest…

also wie ein Wald sich selbst betrachten kann…. statt immer nur aus der Perspektive, die du gewöhnt bist, DA ANDERE MENSCHEN SIE DIR GEGENBERÜHREN….

du bist viel mehr!

Denn du bist geboren schon, alles das, was du werden (und, wir wollen uns das durchaus geben: auch alles das, woran du versagen wirst….. wie ein Baum an seien Äpfeln versagt, denn die Früchte fallen ab, UND ANDERE ESSEN SIE… du: warst also oft viel besser, als du dachtest. Man hat dir lediglich die Äpfel nie gedankt, die man mit Freuden aß….. das nur nebenbei).

Wo war ich?

Ja!

du weißt selbst, wenn du ein Raummensch bist, also das gesamte Krakeele der Fleischmenschen nicht wahr für dich auch „ALLES“ ist…

wie du in dir gewahrzuleben wünschst, um aufgeräumt zu leben, und ebensolche wie dich, zu grüßen, genießen, empfangen zu tiefenden alles das, reichen, wunderschönen Gesprächen. Der kultivierte Mensch führt Gespräche.

Der Fleischmensch nudelt seine Emotionen wie sie kommen dahin, mit drei Tricks….. ICH IN DEN HIMMEL, die Lieben ins Fegefeuer, meine Feinde, also der Hauptteil der Leutt um mich in die Höll!!!!! Ich, der von keinem kapierte Gott(Gött-IN).

Das mag.

Das mag, weil es wahr so ist.

Nur ist das eine nicht das andere.

Und ich freue mich nach wunderbarer Literatur für Raummenschen VON Raummenschen, dem Europäiischen Lymphemenschen mit den steigenden Herzwässern – ANDERE ERDEKÖRPERBEKLEIDETE WESEN SCHREIBEN BITTE SELBST SICH FÜR UNS auch LESBAR!

auf das Europäische Betwort.

Einfach damit wir wahr sagen, wer wir sind.

Einfach damit wir wahr sagen, wer wir sind, schÖn.

Denn die Mißachtung anderer, die wir gegen uns selbst führten, bld brav, hat uns zu Taten gebracht, welche schrecklich waren, während kleine Worte klar geführt,

DAS ERREICHT HÄTTEN,

was für alle das Leben wieder ZU GUTER SCHULE für jede Gruppe

erwirkt und gewirkt hätte. bp

*——*. 

Ich habe damit einen Gott, der ohne tEUfehl auskommt, was gegenüber dem Vati Kann ein ganz schönes Alleinstellungsmekrmal meiner Arbeiten ist <<<<.

Also diese graupelige Männergrüppchen… ist schon wahrlich wahrlich echt könnenverhungert.

Die JETZT______ und die davor, welche sie zu DENMITMENSCHENDENKEN beerben vorziehen.

Sie nennen uns nicht Sklaven?

Gut, ich nenne euch nicht Fähige.

und hier geht es um die Unfähigkeit, Gott als das Leben dankvoll zu erleben. Anstatt nur eigene Überheblichkeit dauerbelutscht zu bekommen! – und das gegenzugeben, denn das ist so eine Leben bei Abgehobenhofe……

das werden prachtvolle öffentliche Gartenaanlagen!

Und die Gärtner, welche jene hegen, können das ja auch morgen.

°—————^

Ich habe ein sehr starkes „jeder soll doch bitte so sein dürfen, we er wirklich wesensist!“ wozu gehört, das entdecken dürfen, durch das eigene Leben IM DAFÜR RECHTEN Raum, und der dafür richtigen Zeit….

also ich bin nicht der Bibelstatiker— EIN MAL FÜR IMMER UND DU HIER.. ich lebe nicht als Dudiot,

ich erlebe Zeit und Raum als übergeordnete und zu erkennende – für jedes Wesen Glück – UND MIT GEWALTIGEN BETRÜBNISMOMENTEN, das habe ich Gußeisenwannedick selbst ausprobiert…. Taurigkeitsmomenten… mit Gehen, wenn Teilreifen erarbeitet sind, die echte aber dich woandershin führt.

Also Zeit und Raum… fehlen alle Glaubensgebäuden,

wo deren Begründende, und WArtende keine Lymphe = Raummenschen sind.

Augmenschen, Hitzblütler.. phantastisch schöne Wesen….. und daß gerade der Menschenkörper gigantisch unterschiedlichen Wesen Erdeverkörperung erlaubt, wertvoll, wertewachsend.

Gute Kinderstube? Alles zur rechten Zeit am rechten Ort: dann wandeln die Erde Echte.

^____________°

25.10.2018

Wer keine Scham im Erleben des Nachwirken des tiefen Kusses erlebt, macht erleben, daß sie

nicht fühlte noch fühlt,

daß da noch jemand sich und sie erlebte.

Eros_____________  nicht einmal das der Pflanzen oder das schöne der Tiere. Gebettet sower in nichts als sein Ich. Das ist beim Größten allemal, ein zu kleiner Hut für zwei, two strings of essence, dancing fruits.

Hier darf ich auf Blakes, wohl von Katharina colorierter Zeichnung verweisen… da siehst du zwei neben ihrer geeinten Form, wohl. Die Bescheidenheit, Teil zu sein, erlaubt ansonten nicht mögliche Weotung der Fülle, des WerdereichtuNs.  <,

Es ist wunderschön, und nur als Teil möglich, BEIDER RAUM – der Mensch ist raum und wahr – unsäglich mit frischen wettern und Klimata und Jahreszeitenerleben und Fruchtfülle und Reifen zu befruchten.

Geht man an die Sache nur als anzudener , funkensprühender nun, Feuerwerkskörper heran, ist man danach nur alleiner.

Denn ein kleiner See und Traum… ist einfach ausgetrocknet, statt daß nun zwei am Bach bauen und, wenn sie noch nicht gestorben sind, glücklich gedeihen.

Kommentar hinterlassen